Georg und Alfons Planer stellen in Lienz aus

Vernissage in der Bank Austria Zweigstelle am Mittwoch, den 29. Oktober 2014 um 19 Uhr.

Alfons Planer, Transversive TaA1, ca. 160 cm, 2013-2014 | Georg Planer, Skulptur, Gneis 40x20x13cm
Alfons Planer, Transversive TaA1, ca. 160 cm, 2013-2014 | Georg Planer, Skulptur, Gneis 40x20x13cm

In den vergangenen 19 Jahren stellte Georg Planer schon zwei Mal seine Arbeiten in den Räumen des Geldinstitutes am Barbarahof aus. Die dritte Auflage teilt er nun mit seinem Bruder Alfons. Die kreativen Geschwister, gebürtig in St. Veit im Defereggental, zeigen bis zum 12. Dezember 2014 Bilder und Skulpturen.

Eröffnet wird die Ausstellung am Mittwoch, den 29. Oktober 2014 um 19 Uhr von Zweigstellendirektor Franz Theurl. Den passenden Klangteppich legt Saxophonist Hannes Kawrza. Der gebürtige Lienzer lehrt am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt, an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz und an der Ball State University in Muncie, Indiana, USA.

Über die Künster:

Georg Planer (*1965, St. Veit i.Def.)
– Rauminterventionen (Auswahl):
Stiftskirche Wilten, Innsbruck, 2006 (mit Elke Maier)
Kirche St. Thomas v. Aquin, Berlin, 2006 (mit Elke Maier)
Dom zu St. Jakob, Innsbruck, 2007
Schloss Bruck, Museum der Stadt Lienz, 2007 (mit Elke Maier)
Dom zu Klagenfurt, 2009 (mit Elke Maier)

– Steinskulpturen und Denkmäler (Auswahl):
Protestanten-, sowie Reimmichl-Denkmal, St. Veit in Defereggen
Thenius-Denkmal, Hochstein, Lienz
Galerie Judith Walker, Rosental, seit 2004
100 Steinskulpturen, Stiftsgarten Benediktinerstift St. Lambrecht, 2005-2011
Landartprojekt „Flusssteinmenschen“, Seebachtal, Nationalpark Hohe Tauern, 2012
Kunst am Bau, Sozialzentrum Kirchberg (mit Elke Maier), 2013
„Die Rückkehr der Steine“, Gedenkstätte am ehemaligen KZ-Gelände, Loiblpass, 2014

Alfons Planer (*1967, St. Veit i.Def.)
Alfons Planer entwickelt seit Mitte der Neunziger Jahre eine „Selbstformende Plastik“ – die sogenannte „Transversive“. Dabei setzt er die sich selbstorganisierende Materie Baumharz ein, die die Plastik über ihr pulsierendes Morphing im Wandel ihrer eigenen Prozessualität zum lebendigen, Zeit und Raum definierenden Organismus, bzw. zum Ereignis werden lässt. „… Sie lebt, sie verströmt mit ihrem Duft eine Aura und sie verändert sich … ständig …“ (B. Braun). In unterschiedlichsten (Ausstellungs-) Räumen, Orten und Gegebenheiten führt Alfons Planer diese im Dialog mit Natur und Gesellschaft im In- und Ausland (London, Zürich, Florenz, Rom, Wien, Innsbruck,…) polyfokal weiter.

—–
Bank Austria Lienz
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8.30 – 12.30 u. 14.00-16.00 Uhr | Mi 8.30-12.30 Uhr

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren