Krampusausstellung: das Grauen im Turm!

„Nikramo“ ist 20 Jahre alt und zeigte in Lienz die schönsten Larven.

Wer Krampus, Larven, Felle und Glocken liebt, den hält auch Dauerregen nicht auf.  Das bewies der Besucherandrang am Samstagnachmittag, 8. November, auf eine ganz besondere Ausstellung. Das Mekka der Krampusfans und -fanatiker ist derzeit das mittelalterliche „Türml“ an der Stadtmauer im Lienzer BORG-Areal. Dort zeigt eine der größten und aktivsten Krampusgruppen des Bezirkes ihre Larven (sprich: Loavn) und Felle, der Verein „Nikramo“. Das Kürzel steht für „Nikolaus- und Krampusgruppe Moarfeld“.

Der Verein feiert heuer sein 20-Jahre Jubiläum, zählt rund 300 Mitglieder und ist nicht nur hauptverantwortlich für die Umzüge in der Stadt Lienz und in Patriasdorf, sondern auch Herausgeber des derzeit besten Krampusbuches auf dem Markt: „Entlarvt“.

Fotos: Martin Lugger

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
mischmaschin vor 4 Jahren

Ja, schade! Pirates of the caribbean - mehr kann ich da auch nicht mehr heraussehen. Eine Ausstellung über die alten, wirklich echten Larven wäre mal interessant - da war jeder Krampus der seine selber geschnitzt hat der Künstler. Die sind dann auch viel mehr wert und werden natürlich nicht dem Risiko einer Ausstellung ausgesetzt. Wo bleibt hier die Rückbesinnung?

spitzeFeder vor 4 Jahren

Als ich noch klein war - ja, ist tatsächlich schon ein Weilchen her - waren die Krampusse noch Klaubaufe. Irgendwie sind sie jetzt zu Zombie-Fratzen verkümmert. Amerika und der Filmindustrie sei dank. *kopfschüttel*