Abgängige Frau lebend im Wald gefunden

Ein Hinweis führte die Suchtrupps nach St. Johann.

Seit Dienstag wurde im Großraum Lienz intensiv mit Suchhunden und Hubschrauberunterstützung nach einer 88 Jahre alten Frau gesucht. In offenbar verwirrtem Zustand war sie nach einem Spaziergang nicht mehr heimgekehrt. Am 20. November um 20.37 Uhr hatte die Suche Erfolg, die Frau wurde in einem Waldstück stark unterkühlt aber lebend gefunden und in das Krankenhaus Lienz gebracht.

Die Suchaktion nach der Frau war nach einem Hinweis aus der Bevölkerung am 20. November auch auf das Gebiet von St. Johann im Walde ausgeweitet worden. Im Zuge dieser Suche wurden auf einem steilen Fahrweg ein Paar Schuhe gefunden, die offenbar der vermissten Frau gehörten. Die Suche wurde auf dieses Gebiet konzentriert und schließlich fanden die Retter die Vermisste stark unterkühlt und laut Polizeibericht nicht ansprechbar. Nach der Erstversorgung wurde die Frau von der Bergrettung ins Tal gebracht und vom Roten Kreuz ins Bezirkskrankenhaus Lienz transportiert. 

Laut ORF hat eine Hörerin von Radio Tirol die Frau gesehen und die Einsatzkräfte alarmiert. Es grenze an ein Weihnachtswunder, dass sie noch lebe, zitiert der ORF Feuerwehrkommandant Herbert Oberhauser. Die Frau habe vermutlich von Lienz aus zu Fuß in Richtung Ainet gehen wollen, wo sie aufgewachsen war, oder nach St. Johann, wo Verwandte leben. 

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren