Harald Bachmeier leitet „Soziale Dienste GmbH“

Eine Landesgesellschaft wird Tiroler Flüchtlingsbetreuung neu strukturieren.

In seiner Funktion wird Harald Bachmeier die organisatorische Neustrukturierung in der Tiroler Flüchtlingskoordination federführend übernehmen. (Foto Land Tirol/Huldschiner)
In seiner Funktion wird Harald Bachmeier die organisatorische Neustrukturierung in der Tiroler Flüchtlingskoordination federführend übernehmen. (Foto Land Tirol/Huldschiner)

Am 2. Jänner 2015 startet mit der neuen Landesgesellschaft „Soziale Dienste GmbH“ die Neuordnung der Flüchtlingsbetreuung in Tirol. Nun wurde der Diplom-Sozialpädagoge Harald Bachmeier zum Geschäftsführer bestellt. „Wir freuen uns, dass wir in einem intensiven Auswahlverfahren eine äußerst kompetente Persönlichkeit gefunden haben. Bachmeier bringt große soziale und wirtschaftliche Kompetenzen für die anstehenden Aufgaben mit“, ist Soziallandesrätin Baur überzeugt. Die Dienstverhältnisse der derzeit ca. 60 MitarbeiterInnen der Flüchtlingskoordination sollen auf die neue Gesellschaft übergehen.

Die Organisation der Flüchtlingsbetreuung durch eine zu 100 Prozent landeseigene Gesellschaft würde viele Vorteile mit sich bringen. Unter dieser Organisationsform sollen sowohl die MitarbeiterInnen im Flüchtlingswesen – von der Heimleitung bis zum Handwerker im Flüchtlingsheim – angestellt, aber auch einheitliche Standards in Betreuung, Verpflegung und Unterkunft umgesetzt werden. Vor allem könne aber schneller auf die sich ständig ändernde Flüchtlingssituation reagiert werden, was vor allem den betroffenen Menschen zugute kommen soll. Das Budget der Gesellschaft werde sich auf rund 15 Millionen Euro belaufen, acht Millionen sollen davon vom Bund kommen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren