Osttirol: Leise rieselt der Kanonenschnee

Bei tiefen Temperaturen läuft die Schneeproduktion auf Hochtouren.

kals-beschneit-grossdorf

Die Nächte sind sternenklar, die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und die Speicherteiche noch gut gefüllt. In allen Osttiroler Skigebieten laufen seit dem Wochenende die Schneekanonen auf Hochtouren, auch im Großglocknerressort Kals. Expa/Fotograf Hans Groder hat die vorweihnachtliche Schneeproduktion in seinem Heimatort Kals am 9. Dezember dokumentiert.

Fotos: Expa/Groder
Fotos: Expa/Groder
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
mitleser

Als nicht Touristiker muss ich dennoch sagen das meiner bescheidenen Kentnisse nach die Tourismus-, wie auch Politikführung in dieser Hinsicht nach voll versagt. Würde das umgekehrt passieren, so würd Nordtirol den zuständigen Personen schon lange auf die Füße tretetn. Osttirol darf sich nicht alles gefallen lassen und muss auch mal intervenieren. Es hat noch nie jemand gewonnen ohne das er investiert hat.

Die Beispiele aus der Vergangenheit (Vergessene Almen etc.) belegen ja deutlich das es teils sogar Vermutlich mit Absicht gemacht wird, sowie eine gewisse Zeitung es gerne außen vor lässt.

Man sollte schön langsam darüber nachdenken wirklich mal das 10te Bundesland zu werden.....

Grüße

lucretius

Osttirol wird in "Tiroler Nachrichten" konsequent außen vor gelassen: http://tirol.orf.at/news/stories/2683684/