Skibetrieb auf dem Zettersfeld ab 13. Dezember

Am Samstag, 13. Dezember beginnt der Skibetrieb auf dem Lienzer  Zettersfeld. Allerdings geht neben der Gondel nur der Steinermandl-Lift in Betrieb, präpariert ist nur die Familienabfahrt. „Wie schnell wir die weiteren Anlagen in Betrieb nehmen können, hängt von der Witterung und somit der Möglichkeit zur künstlichen Beschneiung ab“, sagt Bergbahnen-Sprecherin Margaritha Ram-Wallensteiner. „Wir freuen uns jedenfalls, zumindest einmal starten zu können.“

Heuer wird die letzte Bergfahrt mit der Gondel bereits um 16.30 sein. Die letzte Talfahrt vom Zettersfeld bleibt weiterhin bei 17.00 Uhr.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
Aufgehts

Liebe Lienzer Bergbahnen,

Das wäre auch eine alternative am Hochstein wenn nur eine Piste befahrbar ist. Vielleicht macht man sich über dies in der kommenden Saison einmal Gedanken.

mitreder

Für alle, die´s nicht wissen: die Bergbahnen Lienz wollen damit 1/2 Stunde Kassazeit einsparen pro Tag.... was das allerdings mit denjenigen zu tun hat, die ohnehin keine Kassa brauchen (Saisonkarten, Sportpässe, Mehrfachkarten), weiß ich nicht

Lienzer Bergbahnen

Lieber "Aufgeht's"! Wir haben für diese spezielle Ausnahmesituation auch einen "Ausnahmepreis"! Die Tageskarten für Erwachsene kosten 20 Euro, Kinder 10 Euro. Ein sicherlich fairer Preis, den man jetzt auch nützen sollte, um die ersten Schwünge im Schnee zu ziehen!

Aufgehts

Finde es ja gut das bei diesen Witterungsverhältnissen wenigstens eine Piste befahrbar ist aber um welchen Preis? 43€ Für die Tageskarte ist eindeutig zu viel für "eine" geöffnete Piste. Denke das da so mancher Schifahrer/in ausbleiben wird. Es müsste wenigstens für diese Verhältnisse die Preise angepasst werden und das nicht nur im 3€ Bereich.