UECR Huben schlägt Althofen mit 2:6

Gegen den EHC Althofen begannen die Eisbären am 27. Dezember auswärts wieder gewohnt druckvoll. Bereits in der zweiten Minute gelang Martin Pewal das 0:1. Die Osttiroler bestimmten daraufhin das Spiel, die Hausherren kamen nur zu wenigen Konterchancen. Eine davon nutzte Christoph Waldner zum 1:1 Ausgleich.

Im zweiten Spielabschnitt ging Huben neuerlich durch Pewal mit 1:2 in Front. Dauerangriffe rollten auf das Althofener Tor, doch die Eisbären schienen an schlechter Chancenauswertung zu zerbrechen. Wieder gelang Waldner nach einem Verteidigungsfehler der Ausgleich zum 2:2.

Huben stürmte aber unverdrossen weiter und nach vielen Anläufen gelang Johannes Warscher knapp vor Ende des zweiten Drittels das 2:3. Ganz ähnlich war das Bild im Schlussabschnitt. Huben stürmte pausenlos, aber der erlösende Treffer wollte und wollte nicht gelingen. In der 53. Minute erlöste dann Matchwinner Martin Pewal die Iseltaler. Nach einer tollen Kombination erzielte er sein drittes Tor an diesem Abend zum 2:4.

Nun schien der Bann gebrochen. Stefan Unterweger machte mit dem 2:5 alles klar und mit einem Weitschuss von der blauen Linie sorgte Alexander Payr für den Endstand von 2:6.
Damit wies der UECR Huben einen unmittelbaren Tabellennachbarn in die Schranken und machte einen Sprung nach vorne auf den fünften Platz der Tabelle in der Kärntner Liga Division 1.

—————-

EHC Althofen : UECR Huben 2:6 (1:1),(1:2),(0:3)
Tore: Christoph Waldner (2) bzw. Martin Pewal (3), Johannes Warscher, Stefan Unterweger, Alexander Payr
Schiedsrichter: Widmann; Meurers, Holzer

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren