Tourengeher am Golzentipp abgestürzt

Am 31. Dezember unternahm ein 56-jähriger Deutscher eine Schitour über den Kartitscher Dorfberg zum Golzentipp. Er wollte im freien Gelände Richtung Obertilliach abfahren. Beim Versuch, mit abgeschnallten Skiern eine Felsflanke zu queren, stürzte der Tourengeher 150 Meter in die Tiefe und blieb schwer verletzt liegen.

Seine Frau wartete vergeblich im Tal und setzte einen Notruf ab. Der Verletzte wurde von der Besatzung des Notarzthubschraubers und von Bergrettern lokalisiert, mittels Tau geborgen und mit Becken- und Oberschenkelverletzungen zum Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?