Versuchte Brandstiftung in Tristach

In den Abendstunden des 14. Jänner 2015 versuchte ein unbekannter Täter eine Scheune in Tristach in Brand zu setzen. Noch vor dem Eintreffen der alarmierten Feuerwehrkräfte erlosch der Brand von selbst. Nach Untersuchung des Tatortes durch einen Brandmittelspürhund muss von Brandstiftung ausgegangen werden.

Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Der durch die Tat entstandene Schaden ist nicht bekannt.
 

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?