Huben besiegt Spittal und rückt auf Rang vier vor

Das Auswärtsspiel des UECR Huben am 17. Jänner gegen den EC-SV Spittal begann zunächst sehr ausgeglichen. Die Hausherren hatten einige gute Torchancen, doch mehr und mehr übernahmen die Osttiroler das Kommando. Tore blieben im ersten Drittel aber aus.

Das zweite Drittel startete mit einem Paukenschlag. Praktisch vom Anpfiff weg brachte Christian Unterlercher die Eisbären mit 1:0 in Front. Nur vier Minuten später gelang Johannes Warscher nach einer tollen Kombination das 2:0.

Doch nicht einmal eine Minute danach konnte Luca Komar nach einem Verteidigungsfehler der Hubener auf 1:2 verkürzen. Der UECR Huben wurde im zweiten Drittel dann immer stärker, zeigte im Abschluss aber Schwächen.

Das Match blieb auch im Schlussdrittel lange Zeit spannend, doch als Martin Unterlercher im Powerplay auf 3:1 erhöhte war der Bann gebrochen. Innerhalb von zwei Minuten erhöhten Alexander Riepler und Christian Unterlercher sogar auf 5:1 und beim EC-SV Spittal merkte man nun einen enormen Kräfteverschleiß.

Das Match war gelaufen, ein Tor durch Daniel Wernisch verschönerte kurzfristig das Ergebnis, doch den Schlusspunkt setzte Martin Pewal für die Eisbären. Durch die gleichzeitige Niederlage von Steindorf rückt der UECR Huben nun auf den vierten Platz in der Tabelle nach vorne und hat es nun selbst in der Hand, sich das Heimrecht für die Playoffs zu sichern.

EC-SV Spittal : UECR Huben 2:6 (0:0),(1:2),(1:4)
Tore: Luca Komar, Daniel Wernisch bzw. Christian Unterlercher (2), Johannes Warscher, Martin Unterlercher, Alexander Riepler, Martin Pewal
Schiedsrichter: Gruber; Franzl, Meurers

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren