Monokel zeigt „Die Sprache des Herzens“

Drama unter der Regie von Jean-Pierre Améris am 22. Jänner im CineX.

sprache-des-herzens
Foto: kino.de

Blind und taub geboren lebt die 14-jährige Marie Heurtin (Ariana Rivoire) gegen Ende des 19. Jahrhunderts mit ihrer Familie in ärmlichen Verhältnissen auf einem Bauernhof. Marie ist unfähig zu jeder Art von Kommunikation. Ihr Vater wendet sich an das Institut Larnay in der Nähe von Poitiers, wo Nonnen eine Schule für taube und taubstumme junge Frauen betreiben.

Obwohl ihre Gesundheit schwer angegriffen ist, will sich Schwester Marguerite (Isabelle Carré) um Marie kümmern. Sie holt ihren Schützling persönlich bei deren Eltern ab und unternimmt zu Fuß die weite Reise ins Institut – eine erste Gelegenheit für die beiden Frauen, einander kennenzulernen. Doch es dauert Wochen, ja Monate, ehe es Marguerite gelingt, nicht nur Vertrauen in Marie zu erwecken, sondern ihr die ersten Worte in Gebärdensprache beizubringen.

Wochen, in denen sie immer wieder an sich und ihren Fähigkeiten zweifelt, nie jedoch an Marie. Als sie schließlich Erfolg hat, lernt Marie erstaunlich schnell und entwickelt sich bald zu einer Musterschülerin. Aber die Anstrengungen der letzten Monate haben Marguerites gesundheitlichen Zustand dramatisch verschlechtert. Und so beginnt für Marie die zweite schwere Lernphase – sie muss von Marguerite Abschied nehmen. “Wie ist es, in totaler Dunkelheit und Stille zu leben?“, fragt sich Marguerite in DIE SPRACHE DES HERZENS.

Filmclub Monokel – „Die Sprache des Herzens“ (Frankreich, 2014, 95 min), Donnerstag, 22. Jänner 2015, um 18.15 Uhr und 20.15 Uhr im CineX in Lienz. Hier geht’s zur Kartenreservierung!

Der Trailer zum Film:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren