Lehrer bei Waldexkursion schwer verletzt

Am 16. Februar gegen 16.10 Uhr führten Schüler und Lehrer einer Osttiroler Schule im Zuge der Ausbildung „Schwerpunkt Forstwirtschaft“ Waldarbeiten in Burgfrieden, Gemeinde Leisach durch. Im Zuge des „Durchforstens“ wurde von einem Schüler mit Vorankündigung eine Fichte gefällt, wobei eine Lehrperson von Ästen des fallenden Baumes am Kopf getroffen und schwer verletzt wurde.

Nach der erforderlichen Erstversorgung wurde der verletzte Lehrer mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach Lienz gebracht und dort stationär aufgenommen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?