Arbeiter auf Baustelle in Obertilliach verletzt

Am 20. Februar gegen 10.00 Uhr ereignete sich in Obertilliach ein Arbeitsunfall. Zwei Einheimische, 51 und 56 Jahre alt, waren mit „Schalungstätigkeiten“ auf einer Baustelle beschäftigt, wobei der 51-jährige von einer viersprossigen Stehleiter auf ein mit Schalplatten ausgelegtes Podest stieg. Dabei brach eine Platte durch und der Mann stürzte ca. 3m ab. Der zweite Arbeiter und weitere Personen leisteten dem vorerst ohnmächtig am Boden Liegenden sofort erste Hilfe. Nach erfolgter Erstversorgung wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins BKH Lienz geflogen. Durch den Absturz auf den gefrorenen Boden unterhalb des Podests erlitt der Mann Verletzungen unbestimmten Grades.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?