Brunner und Stadt verhandeln noch um Details

Vorsichtig optimistisch klang Bürgermeisterin Elisabeth Blanik am Vormittag des 25. Februar in Sachen „Saunapächter“ beim Dolomitenbad. Wie berichtet wurde dem bisherigen Pächter Kurt Brunner bis heute Bedenkzeit eingeräumt, ob er ein Angebot über 100.000 Euro annimmt und das Feld räumt, oder den Um- und Neubau des Bades auf Jahre hinauszögert und auf einen unkündbaren Mietvertrag pocht, den die Stadt nicht anerkennt. Blanik: „Die Anwälte verhandeln noch. Der Gerichtstermin ist am Nachmittag.“ Wir informieren.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren