ORF-Doku über die Bartgeier im Nationalpark

„Erlebnis Österreich“ von Robert Hippacher am 1. März um 16.25 Uhr auf ORF 2.

Als die beiden jungen Bartgeier Kilian und Felix im Juni 2014 im Osttiroler Debanttal das Fliegen lernten, wurden sie zu Publikumslieblingen, Medienstars und beeindruckenden Botschaftern für ein außergewöhnlich erfolgreiches Naturschutzprojekt: die Wiederansiedlung der imposanten Greifvögel im Nationalpark Hohe Tauern.

Über 100 Jahre waren die Bartgeier in Mitteleuropa ausgestorben. Als „Lämmergeier und Knochenbrecher“ verschrien, wurden sie gnadenlos gejagt. Dann begann der Innsbrucker Alpenzoo gemeinsam mit dem Nationalpark Hohe Tauern ein ambitioniertes Zuchtprojekt.

Im Jahr 1986 wurden erstmals Bartgeier ausgewildert – in Rauris im Krumltal. Mittlerweile wurden im Nationalpark Hohe Tauern mehr als 50 Tiere freigelassen, zuletzt im Sommer 2014 Felix und Kilian. Der Osttiroler ORF-Redakteur Robert Hippacher und sein Kamerateam nahmen den Weg der beiden Jungvögel in die Freiheit zum Anlass für eine Dokumentation, die Einblicke in die Artenschutzarbeit des Nationalparks Hohe Tauern bietet. 

Das „Erlebnis Österreich“ zeigt in einzigartigen Naturaufnahmen die einsame Arbeit des Bartgeierbetreuers Michael Knollseisen und die ersten Flugversuche der 12 Wochen alten Bartgeierjungen mitten im Tiroler Herzen des Nationalparks Hohe Tauern.

„Erlebnis Österreich“, 1. März 2015, 16.25 ORF 2

Dolomitenstadt- Kameramann Peter Werlberger war bei der Auswilderung von Felix und Kilian auch mit der Kamera dabei. Wie die beiden jungen Geier schließlich in die Freiheit flogen, zeigt die ORF-Doku.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren