Eishockey-Kids beendeten die „Eiszeit“ in Lienz

U11-Abschlussturnier mit sechs Teams und tollen Szenen.

Am Samstag 28.2.2015 fand in der Eisarena Lienz das Abschlussturnier der U 11 Mannschaften für diese Saison statt. Mit diesem endete auch die Eiszeit in der Dolomitenstadt.

Wie schon in sämtlichen Turnieren wurde für die hoffnungsvollen Nachwuchs Eishackler nach einem eigenen Modus gespielt. Das gesamte Spielfeld wurde in drei Hälften geteilt. Die beiden Verteidigungsdrittel waren die Spielflächen, auf denen jeweils zwei Spiele zeitgleich stattfanden. Gespielt wurde vier gegen vier plus jeweils einen Torwart. Im Mitteldrittel versammelten sich die restlichen Spieler samt ihrer Betreuer. Unter diesen waren auch die beiden Cheftrainer der Osttiroler Vereine in der Kärntner Liga Division 1. Libor Pavlis coachte die Jungs aus Huben und Jiri Broz war für die SG Lienz/Leisach verantwortlich. Die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft wurde von Ex UEC Crack Ferdl Neumayr betreut.

Die Spielzeit betrug 1 mal 15 Minuten, wobei nach jeweils einer Spielminute die Linien durchgewechselt wurden. Diese Wechsel wurden von „The Voice“ der Lienzer Eislöwen, Pascal Opriessnig, angesagt und das Spiel ging danach ohne Unterbrechung weiter. Diese Maßnahme war vor allem dafür gedacht, dass wirklich alle Spieler regelmäßig zum Einsatz kamen. Und wenn einmal einer der mit Rieseneifer agierenden Spieler, sich nur mehr durch ein Foul zu helfen wusste, gab es anstatt einer Bankstrafe einen Penalty.
Am Turnier nahmen die Mannschaften der SG Lienz/Leisach 1 und 2, Huben, Irschen und Virgen teil. Als sechstes Team war diesmal sogar ein Team aus Italien dabei. Die Mannschaft aus Pieve di Cadore sorgte damit für internationales Flair in der Lienzer Eisarena.

Auf dem Eis tummelten sich die jungen Eishockey Cracks und kämpften um jeden Puck. Schließlich wollte man den sehr zahlreich erschienenen Verwandten und Bekannten zeigen, was man bisher schon alles gelernt hatte. Nach getaner Arbeit gab es für die Mannschaften Pokale und die freiwilligen Helfer des UEC Sparkasse Lienz versorgten die erschöpften Eishackler mit Speis und Trank. Schlussendlich konnten alle Spieler wertvolle Erfahrungen für ihre weitere sportliche Laufbahn mit nach Hause nehmen.

Alle Beteiligten freuen sich schon jetzt auf eine Fortsetzung dieser Turniere im nächsten Jahr. Man kann den Verantwortlichen, die diese Veranstaltungen ins Leben gerufen haben, wirklich nur ein großes Kompliment machen. In diesen werden die Kinder schon früh auf zukünftige Wettkämpfe vorbereitet und können sich mit den Alterskollegen anderer Mannschaften messen. Und wer weiß, vielleicht wandelt einer dieser Spieler eines Tages auf den Spuren eines Clemens Unterweger, der in Huben seine Karriere begann und mittlerweile schon in der Österreichischen Nationalmannschaft seinen Mann stellt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren