Assling feiert 65 Jahre Hauskrankenpflege

Seit 65 Jahren kommen Krankenschwestern in Assling zu kranken Menschen nach Hause.

Schwester Anneliese Unterweger bei einem ihrer Einsätze in der mobilen Betreuung.
Schwester Anneliese Unterweger bei einem ihrer Einsätze in der mobilen Betreuung.

Es war im Jahr 1950, als Assling erstmals eine Gemeindekrankenschwester anstellte. Fast 40 Jahre später, 1987, wurde der Sozialsprengel Assling-Anras-Abfaltersbach gegründet und damit die Pflege sowohl für die Patienten und Patientinnen als auch für die Pflegerinnen wesentlich erleichtert. Im Wissen um die Pionierarbeit der ersten Krankenschwestern, wird am 13. März um 19.30 Uhr im Vereinszentrum Assling mit Reden, Musik und einer Filmvorführung gefeiert.

Die erste Gemeindekrankenschwester, Sefe Walder, kann das Jubiläum zwar nicht mehr begehen, doch ihre Nachfolgerinnen werden anwesend sein.

Schwester Sefe Walder war die erste Gemeindekrankenschwester der Region.
Schwester Sefe Walder war die erste Gemeindekrankenschwester der Region.
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren