Naturschutzgebiets-Verordnung online

BH Lienz präsentiert sich als Ansprechpartner bei Einsprüchen und Fragen.

bh_lienz
Hinter diesen Mauern gibt es – so ist zu hoffen – Antworten auf die meisten Fragen zur Naturschutz-Verordnung für die Iselregion. Foto: Christian Böhm

Der vieldiskutierte Entwurf einer Verordnung, mit der Teile des Iseltales, des Virgentales, des Defereggentales und des Kalsertales zum Naturschutzgebiet erklärt werden (Naturschutzgebiet Osttiroler Gletscherflüsse Isel, Schwarzach und Kalserbach) ist seit vergangener Woche auf den Bürgerservice-Seiten des Landes Tirol und der Bezirkshauptmannschaft Lienz mit sämtlichen Materialien zum Download verfügbar. Gleichzeitig erklärt die Bezirkshauptmannschaft Lienz: „Dies bedeutet noch keine Unterschutzstellung, sondern vielmehr die Möglichkeit zur Stellungnahme für die Bevölkerung.“

Dem kundgemachten Entwurf seien sogenannte „Verbote“ zu entnehmen, wobei es sich dabei de facto um Bewilligungspflichten für neue Vorhaben handle. Die Zuständigkeit zur Erteilung einer sogenannten „Ausnahmegenehmigung“ mittels Bescheid liegt zumeist bei der BH Lienz.

Weiter liest man auf der Website der BH Lienz: „Der kundgemachte Verordnungsentwurf liegt zur Begutachtung auf. Dies bedeutet, dass jedermann/jede Frau die Möglichkeit zur Abgabe einer Stellungnahme bei der Tiroler Landesregierung hat. Dabei kann jede Form der Stellungnahme abgegeben werden, wie zB. Unrichtigkeiten im Kataster, fehlende Darstellungen usw. Ziel und Sinn eines Begutachtungsverfahrens ist die Information der Bevölkerung und eine breite Möglichkeit zur Stellungnahme.

Wer Fragen zum Entwurf der Verordnung hat, schickt am besten eine Mail an bh.lienz@tirol.gv.at. Die Bezirkshauptmannschaft beantwortet die Frage im Rahmen Ihrer Zuständigkeiten oder leitet sie an die zuständige Stelle weiter.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
motinga vor 3 Jahren

Ziel und Sinneines Begutachtungsverfahrens ist dieInformation der Bevölkerung und die breite Möglichkeit zir Stellungsnahme!!!! Gut so wenn die Bevölkerung vorher Informationrn und Aufklärung bekommen würde! !!! Aber so wie das im Moment läuft kann davon ja keine Rede sein! !! Ehet Diktatur von oben und dabei bleibt eben die Invormation und det Einspruch hinten an!!!! Leider