Gymnasiasten auf Comenius-Woche in Rom

Internationales Schülerprojekt auf den Spuren des „Großen Krieges“.

Von Sonntag, 15. bis Samstag 21. März 2015 trafen sich Projektschüler des Gymnasiums Lienz begleitet von den Professoren Roland Rossbacher und Martin Wieser mit Comenius-Projektpartnern in Rom. Auch Delegationen der Partnerschulen aus Lyon in Frankreich und Tielt in Belgien fanden sich im Istituto Magistrale Vittorio Gassman, einer Schule mit gut 1500 Schülern im Nordwesten Roms, ein.

Insgesamt arbeiteten über 70 Schüler und 12 Lehrpersonen am gemeinsamen Projektthema „The Great War – der Erste Weltkrieg“. In Workshops und Präsentationen gingen sie der Frage nach, wie Kriegsereignisse in Literatur und Bildender Kunst verarbeitet wurden und welche Auswirkungen auf die Gesellschaft und Kultur nach wie vor sichtbar sind. Mit einem professionellen Regisseur erstellten sie eine Multimedia-Arbeit über Gedichte, in denen Giuseppe Ungaretti Erlebnisse an der Isonzo-Front verarbeitet hatte.

Neben der eigentlichen Projektarbeit erwartete sie ein umfangreiches Besichtigungs- und Kulturprogramm – vom Forum Romanum über die Galleria Nationale d‘ Arte Moderna bis zum Vatikan. Und nicht zuletzt erlebten die Lienzer Gymnasiasten bei den Familien ihrer Projektpartner, was römische Gastfreundschaft bedeutet.

Fotos: Roland Rossbacher

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren