Bienenvölker brauchen Hilfe gegen Varroa

Ein Südtiroler Wanderlehrer kommt mit seinen Rezepten nach Lienz.

Varroa bedroht immer mehr Bienenvölker. Foto: Ramona Waldner
Varroa bedroht immer mehr Bienenvölker. Foto: Ramona Waldner

Die europaweiten Zusammenbrüche der Bienenvölker im Herbst letzten Jahres und die damit ernüchternde Auswinterung im diesjährigen Frühjahr haben starke Auswirkungen auf die Imker, auch in Osttirol. Die Raiffeisengenossenschaft holt daher einen Spezialisten nach Lienz, um über Schutzmöglichkeiten für die Bienenvölker zu sprechen. Der Südtiroler Wanderlehrer Heinrich Gufler, der seit vielen Jahren Imker ausbildet und als ausgewiesener Experte gilt, hat einen möglichen Ausweg gefunden. Seine Vorschläge zur Bekämpfung der Seuche zeigen Chancen auf, um die Bienenvölker zu retten.

In seinem Vortrag am 11. April, 14.00 Uhr in der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Lienz, wird er dementsprechend über „Neue Wege in der Varroa-Bekämpfung“ sprechen. Laut Genossenschaft ist die Veranstaltung ein „Muss für jeden verantwortungsvollen Imker“, denn Varroa lässt sich nur bekämpfen, wenn sich alle darum kümmern.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
wolf_c vor 3 Jahren

Die beste Hilfe wäre doch eine BIO-REGION Pustertal-Drautal, dann hätten die armen Viecherlen mehr Kraft zum leben und arbeiten ... :-)