East(er)rock in Lienz mit Zodiak als Highlight

Ein hochkarätiges Hip Hopper-Treffen in der RGO-Arena.

Es gibt Konzertformate in Osttirol, die auf Publikumserfolg programmiert sind. East(er)rock gehört dazu, das Osterfestival, das zwar den Rock im Namen trägt, aber den Fokus auf Hip Hop und Reggae legt und damit den Nerv einer starken Fangemeinde trifft. Am Ostersamstag standen diese Fans zum Teil schon ab 18.45 Uhr vor der Lienzer RGO Arena, in der um 20.00 Uhr die Local Heroes Rin & Jes den Opener machten.

Dann folgten im Lineup Miwata, Raphael, Liquid und Zodiak, der interessanteste Act in diesem Durchgang von Easterrock. Zodiak ist der Sammelnamen für eine illustere Hip Hopper-Runde mit Chakuza, Raf 3.0 aka Raf Camora und Joshi Mizu. Bis in die Morgenstunden tanzten die rund 650 Besucher zum „Irievibrations Sound“, zubereitet vom gleichnamigen Label der beiden Lechleitner-Brüder Thomas und Markus.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren