Nußdorf-Debant verliert, Matrei holt einen Punkt

Für den FC-WR Nußdorf-/Debant stand am Karsamstag ein wichtiges Spiel im Kampf um den Abstieg an. Nach dem 1:0 Heimsieg gegen den FC Mölltal wollte die Feil Elf auch aus dem Gailtal den einen oder anderen Zähler entführen. Auf dem holprigen Platz begannen die Osttiroler stark und dominierten in den ersten 30 Minuten ganz klar das Spiel. In der 15. Minute hatte Aldamir da Silva die große Chance auf den Führungstreffer. Von der halblinken Seite ließ der Stürmer zwei Gegenspieler stehen, lupfte den Ball über den herauseilenden Nötscher Keeper, aber ein Verteidiger der Hausherren konnte noch vor der Linie klären.

Zehn Minuten später war es dann aber soweit: Nach einem langen Ball von der Seite hechtete sich Dominik Sporer dem Ball entgegen und erzielte mit einem wunderschönen Flugkopfball die 1:0 Führung für den FC-WR. Von den Gastgebern war bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt nichts zu sehen, ehe eine Unaufmerksamkeit der Debanter Abwehr kurz vor der Pause zum Ausgleich führte. Bei einem hohen Ball wurde Neven Ilic sträflich alleine gelassen und dieser ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und schoß zum 1:1 Ausgleich ein.

Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel zunächst sehr ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Zuerst verhinderte FC-WR Keeper Thomas Heinzle einen Gegentreffer und auf der Gegenseite scheiterte Debant-Legionär Peter Stojanovic an einer tollen Reaktion von Andreas Sternig im Tor der Hausherren.
Dann kam die für die Osttiroler unglückliche 62. Minute. Patrick Lovric wurde aus kurzer Distanz an der Hand getroffen und der Unparteiische entschied auf Elfmeter. Neven Ilic verwertete souverän zum 2:1 für die Gailtaler. Sechs Minuten später standen nur mehr zehn Nötscher am Feld. Christian Lussnig sah nach einem Foul die rote Karte.

Was folgte, war Einbahnstraßenfußball Richtung Nötscher Tor. Zuerst hatte Dominik Tagger mit einem Schuss an die Querlatte Pech, dann scheiterte Peter Stojanovic gleich zweimal in aussichtsreicher Position am über sich hinauswachsenden Nötscher Keeper. Und kurz vor dem Schlusspfiff hatte der FC-WR Verteidiger Christian Berger den Ausgleich am Fuß, aber auch er scheiterte aus kurzer Distanz am Mann des Spiels, Andreas Sternig.

„Mit der spielerischen Leistung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden. Das Einzige was fehlte, war die mangelnde Chancenauswertung. Dies und ein überragender Nötscher Keeper waren im Endeffekt ausschlaggebend für unsere Niederlage“, bilanzierte FC-WR Trainer Bernd Feil nach dem Spiel.

Matrei spielte gegen den FC Mölltal in Obervellach 1:1

Wenigstens einen Punkt ergatterte die Union Matrei im Auswärtsspiel gegen den FC Mölltal. Die Begegnung in Obervellach gegen die abstiegsgefährdeten Hausherren wurde von Anfang an zu einer sehr kampfbetonten Partie. Bereits nach 18 Minuten hatten die Hausherren Grund zum Jubeln. Der erst im Winter wieder zurückgekehrte Torjäger Stefan Pacher sorgte mit einem wunderschönen Freistoß, bei dem Matrei Keeper Benedict Unterwurzacher ohne jegliche Abwehrchance blieb, für die 1:0 Führung. Danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel, große Torchancen blieben aber vorerst aus.

In der zweiten Halbzeit drängten vorerst die Hausherren auf die Vorentscheidung, vergaben aber einige tolle Möglichkeiten. Danach wurden die Iseltaler immer stärker und belohnten sich in der 63. Minute mit dem Ausgleichstreffer. Nach einer kurzer Abwehr des Mölltaler Keepers war Raphael Schneeberger zur Stelle und schoß zum 1:1 Ausgleich ein. In den letzten 20 Minuten hatten beide Mannschaften einige Chancen auf den Siegestreffer, es blieb schlussendlich aber bei einem leistungsgerechten Unentschieden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren