80.000 Euro für neuen Lienzer Skaterpark

Neben Geräten werden Absperrungen und Asphalt erneuert.

Der Skaterpark beim Lienzer Jugendzentrum wird um insgesamt 80.000 Euro runderneuert. 26.484 Euro kosten neue Rampen, „Rails“ und andere Herausforderungen für die Skateboarder, der Rest der Summe fließt in einen neuen Asphaltbelag und hübschere Absperrungen samt Blumenschmuck. Demnächst wird mit den Umsetzungsarbeiten begonnen.

skaterpark
Foto: Brunner Images
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

11 Postings bisher
30055 vor 2 Jahren

Herr Nuic, niemand hat etwas gegen die Jugend. Haben sie den Artikel aufmerksam durchgelesen? 80000 für Rampen, Asphalt und hübschere Absperrungen samt Blumenschmuck... Ich denke der Blumenschmuck hält nicht lange bei diesen Jugendlichen und warum brauchen sie denn eine Absperrung wenn sie so brav sind? Ich finde das Wort Trottel ist hier fehl am Platz und ich denke, dass sie das sicher nicht so gemeint haben. Darum verzeihe ich Ihnen diesen Ausrutscher im Namen aller Poster. lg und einen schönen Abend

nuic vor 2 Jahren

Endlich etwas für Jugendliche,was gibt es den sonst schon Großartiges für sie in Lienz,ist es besser wenn sie in Kneipen rumhängen. Aber immer gibt es irgendwelche Trottel die etwas gegen die Jugend hat.Die Jugend ist unsere Zukunft und gegen ihre Beitragszahlungen für die Pensionen habt ihr ja auch nichts dagegen.

chiller336 vor 2 Jahren

also a bissl was muss man schon in unsere jugend investieren .... sind ja schliesslich unsere pensionserhalter pffff. aber besser und sinnvoller wärs vielelicht, das geld in ausbildung(smöglichkeiten) zu investieren, als in einen skaterpark, der von einer handvoll rebellischer, aufmüpfiger, von jeglichem benehmen weit entfernter jugendlichen benutzt/zerstört wird .....

PrinzessinL vor 2 Jahren

1. Was ist denn mit den alten Rampen? Kann man die nicht wieder neu verwenden, renovieren, richten???

2. und wenn wirklich neue her müssen, dann gibts die nicht billiger?

3. Und wenn Rampen 26484 Euro kosten, dann wäre damit wohl genug.

4. Hübschere Absperrungen??????? Vielleicht in dem Stil der Sitzgelegenheiten vor der Bücherei? Scheußlich, aber Hauptsache teuer.

5. Und das bisschen Asphalt kann auch mit Absperrungen ja auf gar keinen Fall mehr über 50.000 Euro in Worten "Fünfzigtausend Euro" kosten???????

6. Ist das der Ersatz für den von der Jugend eigentlich gewünschten Skater/Freizeitpark, den sie sich ja eigentlich genau gegenüber auf der Seite der Drau vorgestellt hatten????

7. Und wenn die Schulen NORD wirklich nur 18000 zur Renovierung bekommen, dann steht das ja in keinem Verhältnis.

8. Allerdings müssten da die Direktoren ja mal LAUT und nicht immer nur unterwürfig AUFSCHREIEN und FORDERUNGEN und ANSUCHEN um GELD stellen.

30055 vor 2 Jahren

@Angerer... ich könnte es nicht besser sagen... Jetzt baut ja der ZANIER und noch einige schwächer betuchte Osttiroler um einen "kleinen" Quadratmeterpreis auf dem Grund wo eigentlich die Nordschule hinkommen sollte. Selbst die alten Spinde vom Schwimmbad musste man noch verkaufen, anstatt sie der Nordschule zur Verfügung zu stellen. Pfuigags

e ist mc2 vor 2 Jahren

Ich sage dazu nur, 80.000,- € = 1.100.824,- ehem. ATS!!! 1,1 Mio Schilling für einen Skaterpark!?!?!

Seid ihr Gemeinderatler jetzt endgültig verrückt? Haben die 100.000.- € für Brunner noch nicht gereicht? War dieser Beschluss eigentlich einstimmig, denn wenn ja, kann man dort wohl niemanden mehr wählen!!! Um diese Summe kann man einen Baugrund rund um Lienz kaufen, offenbar haben diese Damen und Herren total die Relationen zur Realität verloren... Wo ist hier die angepriesene Sparsamkeit bei den letzten Gemeinderatswahlen geblieben? ES GIBT WAHRLICH WICHTIGERE PROJEKTE ALS DIESEN UNSINN!! 1,1 Millionen Schilling...*kopf-schüttel-schüttel*

from Lienz till Dawn vor 2 Jahren

Ja was soll das !? 80 000 € in die Jugend zu investieren für so einen Skatepark? Die Jugend soll lieber auf den baufälligen maroden Rampen weiter "spielen".

*ironie off*

Angerer vor 2 Jahren

Muss 30055 und ManD recht geben, 80.000 für so einen Unsinn ausgeben. Jetzt gibts eh schon das Jugendheim Neu, können Kinder nicht so wie wir früher, ohne diesen ganzen Aufwand spielen? Bewegung ist gut, aber nicht um so einen Preis. Verrückt, was man mit so viel Geld alles machen könnte, und wenn ich mir die Nordschule anschaue, kommt mir echt auch das Grausen. Diese Kinder tun mir leid, die in so einem grauslichen Betonbunker aus den 1960ern, wo rundherum der Putz abbröckelt, lernen müssen. Da würd ich auf alle Fälle lieber wieder ins Gym gehen, da macht lernen noch eher Spass. Alleine der Sportplatz in der Schule Nord ist ein "Zustand", da will sich eh kein Kind mehr freiwillig bewegen. Frau DI Blanik, ich bin enttäuscht von Ihnen, wie die Stadt Lienz überall ihr Geld anbringt, aber offenbar haben Sie es ja zur Genüge. Und ich frage Sie hier über dolomitenstadt, wann wollen Sie tatsächlich mal das Problem Nordschule angehen. Sollte diese Schule nicht mal in die Franz Josef Kaserne oder zu den desolaten Genossenschaftsgründen nebenan übersiedelt werden???????? Das Gym, die HAK, die NMS Zentrum, Berufschule und HTL sind auf modernem Stand, die Kindergärten Eichholz und Grafenanger sind renoviert, die Nord ist also längst überfällig. Denken Sie bitte daran, wenn wieder Geld auszugeben wäre, denn die heutige Qualität der Schulleistungen der Kinder ist eh schon im Keller. Es ist wie bei der Arbeit, wenn man ein tolles Umfeld und einen schönen Arbeitsplatz hat, gehts gleich mal leichter.

30055 vor 2 Jahren

Des is eine Sauerei, als obs keine wichtigeren Baustellen gäbe. Die Schulen Nord werden für 18000 euro saniert, was lächerlich ist und da wird für ein paar Kids 80000 Euro rausgeschmissen. Lienz ist leider keine schulfreundliche Stadt, Versprechungen... blablabla wobei es der Frau Bürgermeisterin eigentlich ein Anliegen sein sollte die Schule ihrer Tochter aufzuwerten.

ManD vor 2 Jahren

Mich wundert es immer wieder wie frühere Generation groß werden konnten. Ich denke wir sind echte Helden gewesen :)

hubert vor 2 Jahren

Das ist ja Mal eine sehr gute Nachricht! Ich freue mich für die Kids und Teens. An die Stadtführung: Das ist sehr gut investiertes Geld!