Alpinist im Venedigergebiet aus Lawine befreit

Am 8. April gegen 13:15 Uhr stiegen acht Tourengeher aus Deutschland von der Essener-Rostockerhütte mit Tourenschiern auf den Gipfel des Rostocker Egges. Anschließend fuhren sie etwa 300 Höhenmeter ab und gingen Richtung Malhalmbach weiter.

Ein 49-jähriger Mann löste ein Schneebrett aus, das ihn etwa 35 Meter mitriss. Er wurde bis zur Brust verschüttet und konnte sich unter Mithilfe seiner Begleiter selbst befreien. Der Tourengeher erlitt eine Knieverletzung, wurde mit einem Hubschrauber ins Tal geflogen und von der Rettung in das Krankenhaus nach Lienz gebracht.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?