Wie man sein Fahrrad vor Diebstahl schützt

Auch Fahrraddiebe genießen und nützen die Frühlingssaison.

Foto: Linda Steiner
Foto: Linda Steiner

Das Frühlingswetter ist ideal, um das Fahrrad wieder hervorzuholen oder sich ein neues Rad zu leisten. Leider denken sich das nicht nur die Besitzer von Fahrrädern, sondern auch die potenziellen Diebe. Die Landespolizeidirektion Tirol hat einige Tipps zusammengestellt, wie man sein Rad am besten sichert. Es handelt sich um logische Maßnahmen, die man im Alltag allerdings leicht vergisst. Hier einige zur Erinnerung:

* Sperren Sie Ihr Fahrrad immer ab – auch wenn es in einem Fahrradraum, im eigenen Kellerabteil oder in der Tiefgarage steht. Vorzugsweise sollte man das Fahrrad mit dem Schloss an einem unbeweglichen Gegenstand (zum Beispiel Wand- oder Bodenanker) anhängen.

* Verwenden Sie ein Fahrradschloss mit möglichst hohem Sicherheitsstandard und sperren Sie nach Möglichkeit zumindest ein Laufrad und den Rahmen gemeinsam ab.

* Lassen Sie das Fahrradschloss nicht auf dem Boden aufliegen, sonst kann es mit Hammer und Meißel recht einfach aufgeschlagen werden.

* Versperren Sie Ihr Kellerabteil/den Farrradraum mit einem stabilen Schloss.

* Vermeiden Sie versteckte, nicht einsehbare Plätze, an denen Diebe ungestört zugreifen können.

* Entfernen Sie beim Absperren des Fahrrades auch hochwertige Komponenten – wie Fahrradcomputer oder die Batterie des Elektrofahrrades.

* Notieren Sie die Daten Ihres Fahrrades in einem Fahrradpass und machen Sie Fotos vom Rad. Im Falle eines Diebstahls erhöhen Sie dadurch die Chance, das Rad zurückzubekommen. Der Fahrradpass ist auch bei der Schadensabwicklung mit der Versicherung hilfreich. Fahrradpässe liegen kostenlos bei jeder Polizeidienststelle auf.

* Die Polizei empfiehlt zudem einerseits eine Fahrraddiebstahlversicherung und andererseits eine Registrierung des Fahrrades im Fachhandel, bei einer Versicherung oder einer Organisation wie einem Automobilclub.

* Die immer beliebter werdenden Elektrofahrräder sind teilweise mit GPS-Sendern ausgestattet und können somit digital ausfindig gemacht werden. Manche Fahrräder stoßen schon Warnsignale aus, wenn sie von Unbefugten in Betrieb genommen werden. Die GPS-Sender gibt es inzwischen auch für herkömmliche Fahrräder.

Auch andere Sicherheitsvorkehrungen sind wichtig: vorsichtig fahren, Verkehrsregeln beachten …
Gute Fahrt!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren