„Badeschluss“ im Dolomitenbad – das Video!

Ein letzter Blick auf verkalkte Rohre und überholte Technik.

Das Lienzer Hallenbad wird nicht zur Gänze abgerissen, sondern um rund 14 Millionen Euro runderneuert, aus- und umgebaut. Die Grundmauern bleiben erhalten, das Freibad samt Kabinentrakt bleibt unverändert und wird nur aus technischen Gründen für ein Jahr zugesperrt. Peter Werlberger warf für dolomitenstadt.at an einem der letzten Badetage noch einmal einen Blick hinter die Kulissen der betagten städtischen Badeanstalt und folgte Betriebsleiter Georg Nöckler in Regionen, die noch kein Badegast betreten hat.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
bergfex

Danke für die Führung. Nun weiß ich warum mein Geist (Unterbewusstsein) dort nicht mehr baden wollte.

Wünsche beim Umbau gutes Gelingen und unfallfreies Bauen. Freue mich schon auf das neue Bad.