Reitunfall in Amlach: Zeugen gesucht

Am Donnerstag, 9. April 2015, war eine 20-jährige Reiterin gegen 17.30 Uhr mit zwei weiteren Personen im Gemeindegebiet Amlach auf der Naturrodelbahn Lienzer Dolomiten talwärts unterwegs. Zwischen den Kurven vier und fünf wurden ihre Pferde von einem bellenden, durch den Wald auf sie zulaufenden Hund aufgeschreckt, woraufhin die Pferde in gestrecktem Galopp talwärts zu laufen begannen. Während die Begleiter ihre Pferde unter Kontrolle bekamen und unverletzt blieben, galoppierte der Wallach der 20-Jährigen bei Kehre vier geradeaus weiter über die angrenzende, steile Böschung.

Die Reiterin fiel dabei vom Pferd, blieb für kurze Zeit bewusstlos liegen und musste von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht werden. Sie erlitt bei diesem Reitunfall eine Gehirnerschütterung, einen Nasenbeinbruch und Zerrungen der Halswirbelsäule. Der Hund (mittlere Größe, kurzes, hellbraun-rötliches Fell, spitze, aufstehende Ohren, rotes Hals- oder Rückengeschirr) war mit zwei Männern unterwegs. Einer der beiden war etwas korpulenter und hatte einen kurzen Vollbart, der andere trug eine Kindertrage mit einem Kleinkind auf dem Rücken. Der Besitzer des Hundes ist nicht bekannt. Die Polizeiinspektion Lienz ersucht um zweckdienliche Hinweise.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren