Auszeichnung für kreative HTL-Lienz-Schüler

Eine Ölbindemittelstreuanlage brachte beim Wettbewerb „Be the best“ den dritten Platz.

Die Projektteams der HTL für Bau und Kunst Innsbruck, HTL Anichstraße Innsbruck, HTL Fulpmes und der HTL Lienz mit Moderator/Projektmanager Förderverein Technik Tirol Simon Zigala. Foto: WKT
Die Projektteams der HTL für Bau und Kunst Innsbruck, HTL Anichstraße Innsbruck, HTL Fulpmes und der HTL Lienz mit Moderator/Projektmanager Förderverein Technik Tirol Simon Zigala. Foto: WKT

23 Teams nahmen heuer beim Wettbewerb „Be the best“ des Fördervereins Technik Tirol statt, der die besten Diplom- und Facharbeiten von HTL-Schülern in Tirol auszeichnete. Neun Projekte wurden für 13. April nach Innsbruck eingeladen, um ihre Ideen einer Jury zu präsentieren. Letztendlich wurden vier Teams (es gab zwei zweite Plätze) belohnt. Dabei ging der dritte Platz an Melanie Schrottwieser und Lukas Muigg von der HTL Lienz, die ein verlängertes Wochenende nach Barcelona gewonnen haben. Sie hatten eine Ölbindemittelstreuanlage für die Feuerwehr entwickelt.

Ausschlaggebende Kriterien für die Beurteilung waren Idee, Kreativität, interdisziplinäre Zusammenhänge, Rhetorik, Ausdruck, Präsentation, technischer Inhalt, Umsetzung und Know-how. „Alle Einreichungen zeugen von einem hohen technischen Verständnis“, waren sich die Jurymitglieder (Wolfgang Eichinger, Vorsitzender des Fördervereins Technik Tirol und stv. Obmann der Sparte Industrie, Landesschulinspektor Anton Lendl sowie Andreas Mehrle, MCI-Studiengangsleiter Mechatronik) einig.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren