Altersteilzeit stößt auf großes Interesse

Die AK Lienz informierte in einer Veranstaltung über Bestimmungen und Möglichkeiten.

Wilfried Kollreider, Leiter der AK Lienz, und Vizebürgermeister Meinhard Pargger. Foto: AK Tirol
Wilfried Kollreider, Leiter der AK Lienz, und Vizebürgermeister Meinhard Pargger. Foto: AK Tirol

Das Modell der Arbeitsteilzeit zieht immer mehr Menschen an. Es bietet einen sanften Übergang in die Pension. Der Alltag ändert sich damit nicht von einem Tag auf den anderen, man hat die Möglichkeit, sich langsam auf die neue Lebensphase einzustellen und umgekehrt kann man die letzten Jahre vor der Pension schon ein wenig zurückschalten und mehr Freizeit genießen. Das Besondere daran ist, dass man weder Pensionsbezüge, Arbeitslosenansprüche, noch Ansprüche von der Krankenkasse verliert.

Es gibt verschiedene Modelle der Arbeitsteilzeit. Diese stellten der Leiter der AK Lienz, Wilfried Kollreider, und AK Experte Meinhard Pargger in einer Infoveranstaltung vor. Auch über Änderungen sprachen sie, etwa die Verkürzung der Laufzeit, die seit 2013 maximal fünf Jahre beträgt. 40 Teilnehmer kamen und informierten sich über die Möglichkeiten. Im Anschluss konnten noch persönliche Beratungsgespräche vereinbart werden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren