Erster Top-10-Platz für Theresa Moser

Bei ihrem ersten Triathlonwettbewerb der Saison errang die Sportlerin den sechsten Platz.

Theresa Moser hatte einen äußerst guten Start in die neue Saison.
Theresa Moser hatte einen äußerst guten Start in die neue Saison.

Melilla, die spanische Exklave in Marokko, kennt man eigentlich eher in Zusammenhang mit den Dramen, die Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa erleben. Doch Melilla kann auch anders. So fand dort am 19. April ein internationaler Triathlon statt, bei dem auch Theresa Moser nach Trainingscamps in Südafrika und auf Gran Canaria teilnahm. „Nach dem Trainerwechsel zu Eva Dollinger im November war ich doch etwas nervöser als sonst, obwohl das Training super läuft und richtig Spaß macht,“ so die Triathletin.

Mit dem ersten Bewerb, dem Schwimmen, war die Sportlerin noch nicht ganz zufrieden und meinte, sie wisse, sie könne es besser. Dann folgten 40 Kilometer auf dem Fahrrad, ehe der Wettkampf mit dem Laufen abgeschlossen wurde: „Der starke Wind ließ die abschließenden zehn Laufkilometer noch länger erscheinen, obwohl ich Platz für Platz gut machen konnte und mit Rang sechs meine allererste Top-10-Platzierung im Europacup erreichte.“

Nach diesem Wochenende hält Theresa Moser den 162. Platz der Weltrangliste inne und durfte sich vor allem über ihr erstes Preisgeld freuen. Gut gelaunt meinte sie noch: „Weiter geht es am 9. Mai mit dem Weltcup in Chengdu (China) und voraussichtlich werde ich Österreich auch bei den ersten Europäischen Spielen in Baku vertreten!“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren