Sillian bleibt an Tabellenspitze dran

Der FC Union Raiffeisen Sillian/Heinfels besiegte auswärts den SV Dobernik Tristach mit 4:0.

Zum zweiten Mal binnen drei Tagen mussten die Kicker des SV Tristach am Sonntag zu einem Meisterschaftsspiel in der ersten Klasse A OPO antreten. Nach dem 3:0 Heimsieg gegen den ASKÖ Irschen am Freitag stand diesmal das schwere Spiel gegen den Titelanwärter aus SIllian auf dem Programm. Vom Anpfiff an merkte man, dass den Gastgebern das freitägige Spiel in den Knochen steckte. Die ersatzgeschwächten Gäste übernahmen die Initiative und konnten bereits nach acht Minuten den Führungstreffer bejubeln.

Nachdem Tristach-Keeper Christof Gritzer bei einem Ausschuss übertreten hatte, verhängte der Unparteiische einen Freistoß für die Gäste. Eine regelkonforme Entscheidung, die aber in den seltensten Fällen geahndet wird. Doch den Sillianern war dies egal und Walter Mitteregger versenkte den kurz abgespielten Freistoß zur 1:0 Führung im Netz. Und weiter ging es in dieser Tonart. Nur fünf Minuten später nützte Marco Ortner einen Abwehrfehler der Tristacher und erhöhte auf 2:0.

Die Hausherren wurden in dieser Phase komplett überrumpelt und nach 15 Minuten leuchtete bereits ein 3:0 für den FC Sillian von der Anzeigetafel im Lois Walder Stadion. Nach Vorarbeit von Manuel Grüner war erneut Marco Ortner zur Stelle und sorgte bereits für eine kleine Vorentscheidung in diesem Spiel. Die erste Möglichkeit für die Hausherren hatte kurz darauf Daniel Angerer. Bei einem von David Schett getretenen Freistoß kam der Tristacher Mittelfeldspieler mit dem Kopf nicht ganz an den Ball. Danach waren aber wieder die Gäste am Zug. Manuel Grüner tankte sich auf der rechten Seite durch, spielte den Ball ideal zur Mitte und Manuel Schranzhofer stellte auf 4:0. Mit einer ungeheuren Effektivität hatten die Pustertaler damit das Spiel bereits nach einer halben Stunde für sich entschieden. Die wohl beste Möglichkeit für die Tristacher hatte in der 33. Minute der blutjunge David Franz. Alleine auf das Sillianer Tor zulaufend, konnte er den im richtigen Moment herauslaufenden Julian Fürhapter nicht bezwingen. Zu allem Überdruss musste kurz vor der Pause auch noch Tristach-Verteidiger Benjamin Unterwurzacher mit der gelb/roten Ampelkarte frühzeitig das Feld verlassen.

Nach dem Seitenwechsel kamen bei den Hausherren zwei neue Spieler zum Einsatz und vor allem der quirlige Christian Schneider brachte etwas Schwung in das Tristacher Angriffsspiel. Zunächst verzog er in aussichtsreicher Position und der Ball ging klar neben das Sillianer Tor und wenig später scheiterte er beim Versuch, den herauslaufenden Sillianer Keeper zu überheben, an einer guten Reaktion von Julian Fürhapter. Die Gäste spielten in der Folgezeit den klaren Vorsprung trocken nach Hause und hatten in der Schlussphase sogar noch Chancen, die Führung auszubauen. Zuerst wurde ein Schuss von Manuel Grüner vom Tristacher Keeper abgewehrt und eine Minute später setzte der enorm starke Sillianer Außenspieler das Spielgerät knapp am Tor vorbei. So blieb es am Ende beim klaren Erfolg für den FC Union Raiffeisen Sillian/Heinfels und die Pustertaler rückten somit auf den zweiten Tabellenplatz vor. Der einzige Wermutstropfen an diesem Sonntag Nachmittag war für die Sillianer die fünfte gelbe Karte für Walter Mitteregger, der damit seiner Elf im Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen den SK Kirchbach fehlen wird.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren