Schienenersatz-Verkehr nach Stromunfall in Sillian

Ein LKW-Kipper verfing sich beim Sillianer Bahnübergang in der Oberleitung.

Warum der Kipper offen war, ist noch unklar. Foto: Brunner Images
Warum der Kipper offen war, ist noch unklar. Foto: Brunner Images

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet die Ladefläche eines LKWs am Vormittag des 28. April beim Bahnübergang in Sillian in die Stromoberleitung. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer vergessen hatte, den Kipper einzufahren. Diese wurde erheblich beschädigt, sodass ein Schienenersatz eingerichtet werden musste. Laut Polizeiinspektion Sillian wird der normale Bahnverkehr voraussichtlich erst morgen wieder aufgenommen werden können.

Der Fahrer des LKWs erlitt – ebenso wie sein Beifahrer – einen Schock. Beide wurden ins Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren