Stadtorchester Lienz begrüßt den Frühling

Unter dem Motto „Nordische Impressionen“ spielt das Ensemble Grieg, Delius, Stravinsky, Kajanus.

Gerald Mair dirigiert das Stadtorchester Lienz.
Gerald Mair dirigiert das Stadtorchester Lienz.

Das Stadtorchester Lienz widmet sein Frühlingskonzert am Samstag, 9. Mai 2015, dem skandinavischen Repertoire. Das 60-köpfige Ensemble spielt unter dem Motto „Nordische Impressionen“ im ersten Teil des Konzerts Werke von Edvard Grieg, Frederick Delius, Igor Stravinsky und Robert Kajanus. Zwischen den Stücken rezitiert Alexandra Mair-Egger Texte von Selma Lagerlöf. Im zweiten Teil des Konzertes steht das Klavierkonzert in a-moll, op.16 von Edvard Grieg auf dem Programm, Solist ist der Lienzer Pianist Florian Weiler.

Gerald Mair (geb. 1988) stammt aus Dölsach, lernte Klavier und Kontrabass, den er ab 2005 auch im Stadtorchester spielte. Seine Liebe galt aber von Kind an dem Dirigieren. Daher gründete er schon 2005 sein erstes Orchester, das Salonorchester Lienz und 2009 in Wien das Orchester „Klangvereinigung“. Seit 2012 ist Gerald Mair der Dirigent des Stadtorchester Lienz. Er studiert Musikerziehung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und Geschichte an der Universität Wien.

Florian Weiler wurde in Innsbruck geboren und wuchs in Osttirol auf. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er im Alter von sechs Jahren an der Musikschule Lienz, später führte er seine Ausbildung am Kärntner Landeskonservatorium bei Alexej Kornienko fort. Nach der Matura am Lienzer Gymnasium folgten Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien von 1999 bis 2008 in Klavier-Konzertfach und Klavierpädagogik bei Michael Krist und Johannes Marian. Seit 2008 unterrichtet Florian Weiler an der Landesmusikschule Lienzer Talboden und ist regelmäßig als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter tätig.

Ab 19.30 Uhr können Interessierte am Konzertabend, 9. Mai 2015, im Stadtsaalfoyer an einer Einführung in das Programm teilnehmen. Konzertkarten sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg und an der Abendkasse erhältlich, Infos und Reservierung unter 04852/600-519 oder auf www.stadtkultur.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren