Feuerwehrübung: Brände aus der Luft bekämpfen

Trainiert und gelöscht wurde in Leisach beim Reiter Kirchl.

Der Bezirksfeuerwehrverband Lienz führte am 9. Mai im Bereich „Kerschbaumerhof“ eine Flugübung durch, bei der die Flughelfer der Feuerwehr durch den Hubschrauber „Libelle“ der Einsatzstelle Innsbruck und einen Hubschrauber von Heli Tirol unterstützt wurden. Acht Feuerwehren des Abschnitts Lienz West nahmen teil.

Es ging um Sicherheitsregeln bei Flugeinsätzen, Übungsteilnehmer wurden am hängenden Tau im Gelände abgesetzt und Geräte zu Bekämpfung eines angenommenen Waldbrandes im Bereich „Reiter-Kirchl“ samt Wasser zum Einsatzort geflogen. Die Feuerwehr Leisach mit Abschnittskommandant ABI Anton Kreuzer war in Zusammenarbeit mit dem Flugdienstverantwortlichen für den Bezirk-Lienz ABI Harald Draxl für die Übungsplanung und Einsatzleitung verantwortlich. Bei Waldbrandeinsätzen sind die Männer meist mehrere Tage im Einsatz, deshalb wurde auch die Versorgung mit Verpflegung geübt.

Slideshow: Brunner Images

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren