Barockinstrumentalisten führen Mozarts Requiem auf

Der gebürtige Matreier Andreas Mattersberger ist als Solist am 30. Mai in Lienz zu hören.  

Der gebürtige Matreier Andreas Mattersberger gilt als herausragender Mozart-Interpret. Foto: PeMA
Der gebürtige Matreier Andreas Mattersberger gilt als herausragender Mozart-Interpret. Foto: PeMA

Ein Glücksfall – Das Orchester der Tiroler Barockinstrumentalisten führt das Mozart Requiem auf und wurde von der Stadtkultur kurzfristig auch für einen Aufführungstermin in Lienz engagiert. So kommt das Osttiroler Publikum am Samstag, 30. Mai 2015, um 20 Uhr in der Kirche Zur Heiligen Familie nicht nur in den Genuss einer wunderbaren Aufführung des letzten Werkes von Wolfgang Amadeus Mozart sondern kann auch den Osttiroler Bassbariton Andreas Mattersberger wieder einmal erleben. Es singen das Vokalensemble NovoCanto, SolistInnen sind neben Andreas Mattersberger Susanne Langbein (Sopran), Marija Jokovic (Alt) und Markus Schäfer (Tenor). Die Leitung über das sechzigköpfige Ensemble hat Wolfgang Kostner.

Die Tiroler Barockinstrumentalisten unter der Leitung von Wolfgang Kostner.
Die Tiroler Barockinstrumentalisten unter der Leitung von Wolfgang Kostner.

Das Requiem – also eine Seelenmesse – die Mozart nicht mehr vollenden konnte und die von seinem Schüler von F.X.Süßmayr komplettiert wurde, bleibt unbestritten das mystischste Werk Mozarts. Obwohl es durch wissenschaftliche Aufarbeitung inzwischen von allen romantischen Mutmaßungen gereinigt wurde, bleibt es doch ein hoch emotionales Meisterwerk, das ungebrochen die Hörer zu berühren vermag.

Das Vokalensemble NovoCanto.
Das Vokalensemble NovoCanto.

Für eine historisch inspirierte, zeitgemäße und leidenschaftliche Interpretation garantiert der Dirigent Wolfgang Kostner, die Soloparts werden von herausragenden Mozart-Interpreten übernommen: Die deutsche Sängerin Susanne Langbein, lyrischer Sopran am Tiroler Landestheater, ist durch ihr außerordentliches Charisma und die Klangschönheit ihres Timbres bestrezensiert. Die gebürtige Serbin Marija Jokovic zählt zu den wendigsten jungen Mezzostimmen der Gegenwart und agiert aktuell weltweit. Unbestritten zu den profiliertesten lyrischen Tenören für das Oratorienfach gehört der ebenfalls aus Deutschland stammende Markus Schäfer. Seine hohe Vokalkompetenz und Klangsicherheit in Verbindung mit leidenschaftlicher Dramatik machen den Osttiroler Bassbariton Andreas Mattersberger – er ist gebürtiger Matreier – berechtigt zum echten Publikumsliebling.

Karten für das Mozart Requiem sind im BürgerInnenservicebüro in der Liebburg erhältlich, Info und Reservierung auf der Stadtkultur-Website und unter 04852/600-519. Reservierte Karten sollten frühzeitig abgeholt werden, es ist freie Platzwahl.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren