Osttiroler Ranggler trumpften in Terenten auf

Vier Klassensiege, zwei Mal Silber und drei Mal Bronze.

Bei mäßigen Frühlingstemperaturen legten sich die stärksten Männer des Alpenraumes am Pfingstmontag beim Alpencupranggeln in Terenten/Südtirol so richtig ins Zeug und Osttirols Vertreter holten nicht weniger als vier Klassensiege.

Simon Lang holte sich in Terenten heuer seinen ersten Klassensieg.
Simon Lang holte sich in Terenten heuer seinen ersten Klassensieg.

In der Klasse 6-8 Jahre war wiederum Matteo Huber am obersten Treppchen zu finden. Den zweiten Rang erkämpfte sich sensationell der Virger Elias Oberwalder. Den Ring als Sieger verließ in der Klasse 8-10 Jahre Simon Lang, der den Südtiroler Favoriten Martin Auer schon in der Vorrunde besiegte. Ebenfalls mit einer Glanzleistung konnte sich Jakob Stemberger in derselben Klasse den dritten Rang sichern.

So sieht ein perfekter Schulterwurf aus. Emanuel Warscher holt mit dieser Technik Platz drei.
So sieht ein perfekter Schulterwurf aus. Emanuel Warscher holt mit dieser Technik Platz drei.

Einen Dreifacherfolg gab es in der höchsten Schülerklasse (14 Jahre) angeführt von Lukas Mattersberger vor Dominik Stadler und Kevin Holzer. Den dritten Erfolg in Serie feierte Philip Holzer in der Klasse 14-16 Jahre. Sein Vereinskollege Emanuel Warscher heimste mit einem sehenswerten Schulterwurf den hervorragenden dritten Rang ein.

Klasse I Sieger wurde Simon Schweinberger und den Hogmoar gewann der Taxenbacher Christian Pirchner.

Neun Stockerlplätze erranggelten sich die Iselteler Athleten in Terenten. Unter den Gratulanten war auch der Oberlienzer Bürgermeister Martin Huber.
Neun Stockerlplätze erranggelten sich die Iseltaler Athleten in Terenten. Unter den Gratulanten war auch der Oberlienzer Bürgermeister Martin Huber (hinten links).
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren