Beachweek: Guter Sport bei schlechtem Wetter

Streitfellner/Moser beste Profis. Pirkner/Schorn gewinnen Schülertitel.

Die Salzburger Martin Streitfellner/Helmut Moser holten am Pfingstmontag den Titel bei der Beachweek in Lienz. Die beiden siegten im rein österreichischen Finale gegen die höher eingeschätzten Simon Frühbauer/Jörg Wutzl, die sich im Semifinale gegen die als Nummer 1 gesetzten slowakischen Meister Igor Horvath/Matej Hukel mit einer starken Leistung ins Endspiel gekämpft hatten.

Aus Osttiroler Sicht ebenso spannend waren die Schülerfinali, die vor den Profis gespielt wurden und kämpferisch wie spielerisch sehenswertes Beach-Volleyball brachten. Das Gym-Lienz holte sich beide Titel. Sowohl in der Unterstufen-Wertung als auch im Oberstufen-Finale gegen das BORG-Lienz hatten die Gym-Teams die Nase vorn.

Die Paarungen Lukas Pirkner/Andrea Schorn (Gym) und Stefan Webhofer/Sarah Tiefenbacher (BORG) starteten zunächst Kopf an Kopf ins Endspiel. Im Laufe des Satzes – es wurde nur ein Satz bis 21 Punkte ausgespielt – legten Pirkner/Schorn die anfängliche Nervosität ab und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Andrea Schorn beeindruckte schon in den Vorrunden mit starkem Service und der 1,90 große Lukas Pirkner behielt am Netz souverän den Überblick. Das brachte schließlich mit klarem Vorsprung den Titel.

Generell hielt sich auch heuer das Publikumsinteresse an der Beachweek in Grenzen, was an den ersten Tagen des Turniers sicher auch dem miserablen Wetter geschuldet war. Der Stimmung bei den eingefleischten Fans tat das allerdings keinen Abbruch. Bürgermeisterin Elisabeth Blanik gratulierte quasi vor der Haustüre den Siegern und zum Schluss gab's das alljährliche Gruppenfoto mit Organisatorin Conny Schroffenegger-Bodner.

Die Platzierungen der Profis auf einen Blick.

Slideshow: Clemens Girstmair

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren