Bucht an der Drau wurde zur Müllhalde

Eine Leserin fand am Flussufer viel Mist und ein glimmendes Feuer.

Wer hinterlässt so einen Platz mitten in der Natur?
Wer hinterlässt so einen Platz mitten in der Natur?

Ich habe heute früh um 8.00 Uhr dieses Foto unterhalb der Peggetzbrücke an der Drau gemacht und war schockiert….
Es schaute in Natura noch weitaus schlimmer aus, als es auf dem Foto zu sehen ist – und das Holz glühte noch! Vielleicht könnt ihr ja einen Aufruf machen, ob vielleicht jemand was gesehen hat, oder die Leute  jemanden kennen, der gestern bei der Drau gefeiert hat. Es ist einfach unfassbar…

Eine Dolomitenstadt-Leserin
(Name der Redaktion bekannt)

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

7 Postings bisher
schnuffi

Traurig, aber wahr. Muss nun einmal die "Jungen" in Schutz nehmen. Leider müssen wir uns ALLE selber an der Nase nehmen! Entweder haben uns unsere Eltern, oder wir selber den Kindern den schonenden Umgang mit der Natur nicht beigebracht. Wir ALLE müssen der jungen, heranwachsenden Generation ein Vorbild sein und mit gutem Beispiel vorangehen! Als kleiner Bub habe ich früher Bierflaschen auf den Baustellen und am Wegrand gesammelt und mit dem Einsatzgeld kleine Kaugummis (Bazooka) gekauft. Wer macht das heute noch?

nufets

Leider ist das kein Einzelfall. Ich liebe z.B. die Flusslandschaften entlang der Isel - von Lienz aus mit dem Fahrrad in 20 Minuten erreichbar, sind sie der wunderbarste Naherholungsraum, den man haben kann - kostenlos, aber nicht wertlos. Nicht wenige scheinen das überhaupt nicht zu verstehen. Ich habe ja überhaupt nichts dagegen mal ein bisschen Party unter freiem Himmel zu feiern, aber die Rücksichtslosigkeit, nicht nur der Natur gegenüber, sondern auch gegenüber den Menschen, die den Raum ebenfalls gerne nutzen möchten, ist wirklich traurig. Insofern wundert es mich überhaupt nicht, dass es in Osttirol bisweilen so schwer ist, die Menschen von der Notwendigkeit des Schutzes der Natur zu überzeugen.

nanny

Da hoffe ich doch, dass es diesen eigenartigen Zeitgenossen wenigstens heute im wahrsten Sinne des Wortes das Vergnügen "verhagelt" hat. Es gibt leider Leute, für die die Bezeichnung "Schweine" eine Beleidigung für die nützlichen Borstentiere wäre.

mitreder

@bergfex: Lieber Manfred, wie dir sicherlich (noch) bekannt ist, gibt es bei uns keine Wasserwacht.... und die Bergwächter, die sind eher bei solchen Feierlichkeiten dabei als sie zu beaufsichtigen...

bergfex

Wie wäre es, wenn die Wasserwacht/Bergwacht sich auch einmal bei diesen "Grillern" aus den Büschen traut und ein wenig Nachschau halten würde. Ist beim Debantbach auch so. Die gewissen Plätze weiß ja schon jeder. Wenn dann so eine Truppe entdeckt wird, sollte sich einer ausweißen, Name , wenn geht Foto und der ist dann verantwortlich, das alles sauber hinterlassen wird, ansonsten hat man ihn am A....llerwertesten.

wiederdahoame

Auch entlang der Isel bei den bekannten Plätzen war heute ein ähnliches Bild zu sehen. Schade ist, wenn man nicht mehr barfuss gehen kann, weil Glasscherben rumliegen. Und liebe Raucher, eure Zigarettenstummel verschandeln auch und brauchen auch bis zu 2 Jahre zum Verrotten. Also mitnehmen, Danke :-)

chiller336

leider gottes ist sowas immer wieder der fall, so ist es auch nicht verwunderlich, wenn grillen bzw feuermachen generell verboten ist. dasselbe bild in lavant am teich beim frauenbach - es wird feuer gemacht und sämtlicher müll bleibt einfach liegen ... dabei wärs eigentlich einfach - den müll in einen sack und mitgenommen - aber wir lassens einfach liegen, irgendwer wird sich schon darum kümmern ... oder auch nicht