Wieder Ranggeln, wieder Spitzenplätze

Der Osttiroler Nachwuchs im Ranggeln bleibt weiterhin erfolgreich.

Jakob Stemberger bei seinem Kampf um den dritten Platz.
Jakob Stemberger bei seinem Kampf um den dritten Platz.

Fast ist man es gewohnt, dass die jungen Ranggler aus Matrei bei den verschiedenen Wettbewerben bestens abschneiden, dabei ist jeder Wettkampf eine neue Herausforderung mit starken Gegnern, so auch am 21. Juni in Alpbach beim Alpencup-Ranggeln. Trotzdem lautete das Ergebnis für das junge Team wieder: ein Klassensieg und vier weitere Podestplätze.

Matteo Huber (Klasse bis 8 Jahre) holte sich gleich vier Siege und damit auch den Tagessieg. Zweite Ränge gingen an Kevin Holzer (12–14 Jahre) und Emanuel Warscher (14–16 Jahre). Jakob Stemberger (8–10 Jahre) und Dominik Stadler (12–14 Jahre) erkämpften sich jeweils den dritten Rang. Die Gebrüder Elias und Sebastian Oberwalder mussten sich in der Klasse 6–8 Jahre diesmal mit den Rängen vier und fünf zufrieden geben. Die beiden Trainer, Franz Holzer und Stefan Warscher, durften sich wieder einmal über ihr Team freuen, und die Saison ist noch lange nicht zu Ende.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren