Evakuierungsübung: Hurra, die Schule brennt!

Die Feuerwehr kam in die Reimmichl Volksschule St. Veit nur zum Üben.

Annika, Sophie und Carlina ließen sich fachgerecht von der Drehleiter aus Matrei in Sicherheit bringen. Fotos: Markus Tönig
Annika, Sophie und Carlina ließen sich fachgerecht von der Drehleiter aus Matrei in Sicherheit bringen. Fotos: Markus Tönig

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Lesenacht in der Reimmichl Volksschule St. Veit führte man diesmal auch eine Evakuierungsübung durch, ein aufregendes Unternehmen für Kinder und Lehrpersonen – fachgerecht abgewickelt von den Leuten der Freiwilligen Feuerwehr St. Veit unter Mithilfe der Drehleiter aus Matrei.

Die ganze Woche schon beschäftigten sich die Schüler mit dem richtigen Verhalten im Brandfall, dem korrekten Absetzen eines Notrufs und den Aufgaben der Feuerwehr. Die Feuerwehrübung am Ende bildete den offensichtlichen Höhepunkt der Woche. Zufrieden mit dem Ablauf zeigten sich nicht nur Kommandant Franz Tegischer und sein Vize Jürgen Stemberger, auch Schulleiter Markus Tönig und die Lehrpersonen waren von der gelungenen Evakuierungsübung beeindruckt. Spaß war wohl auch dabei: Die Kinder amüsierten sich über die Fahrt mit der Drehleiter und dem anschließenden Würstl im Feuerwehrhaus. Eine Krönung ganz anderer Art bildeten dann die Gruselgeschichten und der Besuch von „richtigen Gespenstern“ zur Mitternachtszeit.

Die Kinder sahen zu, wie die Feuerwehrleute in die Schule einstiegen.
Die Schüler "spielten" Verletzte, die zu evakuieren waren.
Für manche Schüler wurde es richtig abenteuerlich, als sie aus dem Fenster gehoben wurden.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren