Gelungener Auftritt des FC Wacker in Lienz

Das Spiel gegen die Innsbrucker lockte rund 800 Zuschauer ins Dolomitenstadion.

So sehr das Team Osttirol auch kämpfte, es blieb das Spiel von Wacker Innbruck. Fotos: EXPA/Hans Groder
So sehr das Team Osttirol auch kämpfte, es blieb das Spiel von Wacker Innbruck. Fotos: EXPA/Hans Groder

Im Rahmen seiner Tirol-Tour machte der Traditionsverein FC Wacker Innsbruck am Donnerstag, 25. Juni, Station im Dolomitenstadion Lienz. Als Gegner fungierte das Team Osttirol, das sich großteils aus Spielern von Rapid Lienz und jeweils zwei Akteuren der Union Matrei sowie des FC-WR Nußdorf-Debant, zusammensetzte. Dass der FC Wacker Innsbruck eine große Fangemeinde in Osttirol hat, bewies die Tatsache, dass rund 800 Zuseher ins Dolomitenstadion gepilgert waren.

Die erste Möglichkeit im Spiel hatten die von Ex-Rapid Lienz-Trainer Markus Hanser betreuten Osttiroler. Mario Kleinlercher bediente seinen ehemaligen Matreier Sturmpartner Rene Scheiber, dessen Schuss konnte aber der gebürtige Prägratener und ehemalige Rapid Lienz-Keeper Julian Weiskopf im Tor der Gäste ohne Mühe parieren. Danach kamen die Mannen von Klaus Schmidt besser auf Touren und Kevin Nitzlnader prüfte mit einen Distanzschuss nach elf Minuten den Schlussmann der Hausherren, Christian Korunka, der diesen aber problemlos abwehren konnte. Acht Minuten später war es dann aber soweit: Alexander Hauser düpierte auf Höhe des Strafraumes einen Gegenspieler und schoss mit dem rechten Fuß zum 0:1 ins lange Eck ein.

Dieser Treffer beflügelte die Wackerianer und Christian Korunka hatte in den folgenden Minuten Schwerstarbeit zu verichten. Zunächst parierte er einen Weitschuss von Amir Hamzic und auch den Nachschuss von Thomas Hirschhofer konnte der Keeper der Osttiroler mit einem tollen Reflex zum Eckball abwehren. Eine Minute später war aber auch er machtlos. Nach einem unglücklichen Tackling sprang das Leder zu Thomas Hirschhofer und dieser schoss zum 0:2 für den FC Wacker ein. Die Heimischen konnten sich nur langsam aus der Umklammerung der Innsbrucker befreien und in der 38. Minute eröffnete sich Daniel Kleinlercher eine gute Möglichkeit, er konnte jedoch mit einem Schuss vom 16er Julian Weiskopf nicht bezwingen. Praktisch im Gegenzug erhöhte Simon Zangerl auf 0:3. Die letzte Möglichkeit vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Arno Weichsler hatten dann nochmals die Gäste. Kevin Nitzlnader schloss eine Angriffsaktion über die rechte Seite mit einem Schuss aus kurzer Distanz ab, doch Christian Korunka war auf dem Posten und konnte mit einer Glanzparade Schlimmeres verhindern.

Zur zweiten Halbzeit schickte Wacker-Trainer Klaus Schmidt eine komplett neue Elf auf das Spielfeld, wobei auch in dieser wieder einige Stammspieler der vergangenen Saison standen. Gleich nach Wiederanpfiff sorgte Alexander Gründler für das 0:4 und in der 55. Minute drückte er auch noch einen Stanglpass von der rechten Seite zum 0:5 in die Maschen. Die Osttiroler Auswahl musste dem hohen Tempo immer mehr Tribut zollen und nur fünf Minuten später erzielte Sebastian Siller mit einem tollen Volleyschuss das 0:6. Auch bei den Hausherren fanden einige Wechsel statt. So durften Tobias Jeller, Dusan Simic (beide FC-WR) sowie die Rapidler Michael Niedrist, Antonel Cabraja und Patrick Schlacher im Laufe der zweiten Halbzeit vor der tollen Zuschauerkulisse ihr Können präsentieren.

Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte in der 75. Minute erneut der Tiroler Traditionsverein. Nach einem Freistoß vom Strafraumeck war Alexander Gründler per Kopf zur Stelle und sorgte mit seinem dritten Treffer für den 0:7 Endstand. Auf jeden Fall war es ein aus Sicht der Innsbrucker sehr gelungener Abend, die mit ihrem Auftreten am und außerhalb des Spielfelds sicherlich einige neue Fans dazugewinnen konnten. Vielleicht sollte man dieses wirklich toll organisierte Event auch im nächsten Jahr wiederholen und eventuell sogar zu einem fixen Bestandteil in der Vorbereitungszeit machen.

Die Mannschaften in der Startaufstellungen
Simon Zangerl (Wacker Innsbruck), Andreas Überbacher (Osttirol), Martin Holzer (Osttirol)
Tormann Julian Weiskopf (Wacker Innsbruck)
Jubel bei Innsbruck nach dem 0:1
Tormann Christian Korunka (Osttirol)
Thomas Hirschhofer (Wacker Innsbruck) Tormann Christian Korunka (Osttirol)
Trainer Klaus Schmidt (Wacker Innsbruck)
Markus Hanser (Osttirol), Michael Niedrist (Osttirol)
Michael Lercher (Wacker Innsbruck)
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren