Hervis Stadtlauf Lienz: Acht Titel blieben in Osttirol

Sportunion Raiffeisen Lienz wurde beim Wettbewerb erfolgreichste Mannschaft Tirols.

Schon am Nachmittag war der Andrang groß und die Stimmung bestens. Fotos: SU Leisach, Unterasinger
Schon am Nachmittag war der Andrang groß und die Stimmung bestens. Fotos: SU Leisach, Unterasinger

Der Internationale Hervis Stadtlauf Lienz, durchgeführt am 27. Juni, bestand aus mehreren Bewerben, für Spannung war daher gleich mehrfach gesorgt. Zunächst fanden am Nachmittag die Kinderrennen statt. Sie hatten einen kleinen Rundkurs von 500 Metern je ein- oder zweimal zu laufen. In der Jugendklasse war ein 2,5 Kilometer langer, flacher Rundkurs zwischen Johannesplatz und Iseltalerstraße gleich zweimal zu bewältigen. Beim Hauptrennen der Frauen und Männer über zehn Kilometer mussten die Wettkämpfer den Kurs viermal zurücklegen. Diese Rennen wurden abends durchgeführt. Nicht weniger als acht Gold-, sechs Silber- und drei Bronzemedaillen wurden bei dem Bewerb für die Sportunion Raiffeisen Lienz erkämpft.

Ein spannendes Rennen lieferten sich Titelverteidigerin Susanne Mair und ihre Mitstreiterin Karin Freitag von der LG Decker Itter. Durch eine Infektion geschwächt, konnte Mair ihren Heimvorteil nicht nützen. Im Zielsprint gewann Freitag mit 36:44 Minuten den Tiroler Meistertitel 2015. Nur zwei Sekunden nach ihr erreichte Susanne Mair das Ziel und wurde Siegerin der Wertung Frauen WU23. Ihr Durchhaltevermögen war der Grundstein für die erfolgreiche Titelverteidigung in der Teamwertung der Frauen.

Susanne Mair und Kartin Freitag kämpften um den Tagessieg. Fotos: SU Leisach, Unterasinger
Susanne Mair und Karin Freitag kämpften um den Tagessieg.

Wie schon im Jahr 2014 gewann Irmgard Huber die Bronzemedaille in der Frauenwertung und wurde Siegerin bei der Mastersklasse Frauen W40. Mit Rang vier im Zieleinlauf erkämpfte Roswitha Moser die Goldmedaille in der Teamwertung und bei den Frauen W45. Mit Andrea Oberbichler war auch die fünfte Dame eine Osttirolerin. Hinter der Tagessiegerin gewann sie die Bronzemedaille Frauen W35 und Gold in der Mannschaftswertung. Insgesamt verließ keine Osttiroler Läuferin die Siegerehrung ohne Medaille. Elisabeth Bürgel gewann Silber bei den Frauen W50 und Veronika Leiter Bronze Frauen W45. Das Team Oberbichler, Bürgel und Leitner sicherte sich hinter LG Decker Itter auch noch die Bronzemedaille in der Mannschaftswertung.

Dietmar Rudigier wurde mit 33:20 Minuten überlegener Tiroler Meister 2015. Mit einer Zeit von 36:02 Minuten erreichte Christoph Callegari vom Verein Mountain Runners (Sillian) als erster Osttiroler das Ziel und gewann auch gleich die Silbermedaille in der Klasse M40, Hermann Oberbichler wurde Dritter in dieser Klasse. Der Matreier Ingemar Wibmer gewann die Goldmedaille bei den Masters M35. Groß war die Freude beim Dölsacher Günther Obereder. Sein erstes Antreten für die SUR Lienz beendete er als Sieger der Klasse M45. Überglücklich war auch Ernst Prislan als doch überraschender Sieger der Klasse M50. Nur eine Zehntelsekunde fehlte Franz Mietschnig auf Ernst Prislan. Walter Trojer bekam bei der Siegerehrung die Silbermedaille in der Wertung M55 umgehängt. Auch für Anton Falkner hat sich das Mitmachen bei dieser Meisterschaft gelohnt, er wurde Sieger der Wertung Männer M75.

Dietmar Rudigier und Daniel Hackhofer in den entscheidenden Momenten für den Tagessieg.
Dietmar Rudigier und Daniel Hackhofer in den entscheidenden Momenten für den Tagessieg.

Daniel Hackhofer, AC 2000 Toblach und Dietmar Rudigier, LG Decker Itter kämpften um den Tagessieg bei den Männern. Mit 33:12,7 Minuten erreichte der Südtiroler Daniel Hackhofer die Bestzeit. Acht Sekunden nach ihm überquerte der neue Tiroler Meister Dietmar Rudigier im Straßenlauf die Ziellinie.

Auch in den zehn ausgetragenen Schülerrennen wurden sieben mit einem Osttiroler Sieg beendet: Jakob Unterrainer (MU8), Carina Kollreider (WU10), David Mayer (MU10), Rosalia Zojer (WU12), Norbert Mariacher (MU12), Sophia Waldauf (WU16) und Philipp Fuchs (MU16).

v.l.: Ernst Prislan, Günther Obereder, Fraunz Mietschnig – die letzten Meter vor dem Ziel.
v.l.: Ernst Prislan, Günther Obereder, Franz Mietschnig – die letzten Meter vor dem Ziel.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren