Erdrutsch nach Starkregen in Innervillgraten

Am Vormittag des 02. August ereignete sich aufgrund der starken Regenfälle in Innervillgraten oberhalb einer Hofstelle am Ahornberg, in einer Seehöhe von ca. 1550 m, ein ca. 25 Meter breiter und ca. 30 Meter langer Erdrutsch im Waldbereich.

Dabei rollten zwei Steine zu einer Hofzufahrt und ein Stein unmittelbar zu einer Hofstelle talwärts. Nach Besichtigung durch einen Wildbach-Sachverständigen wurden eine Hofzufahrt und ein Wanderweg aus Sicherheitsgründen gesperrt. Sicherungsposten der Freiwilligen Feuerwehr Innervillgraten beobachten das Gelände bis zur nächsten Besichtigung um 20:00 Uhr.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?