Aktion für Schulstartpakete hat begonnen

Bezieher der Mindestsicherung sollen damit zu Schulbeginn finanziell entlastet werden.

Einige Schüler haben sich ihre Schulpakete im Bezirk Lienz schon ausgesucht und abgeholt. Foto: Rotes Kreuz
Einige Schüler haben sich ihre Schulpakete im Bezirk Lienz schon ausgesucht und abgeholt. Foto: Rotes Kreuz

Das Sozialministerium hat mit Juli 2015 eine Verteilaktion für Schulstartpakete ins Leben gerufen. Jedes Schulkind in einem Haushalt, in dem Mindestsicherung bezogen wird, kann ein solches Paket bekommen. Das soll die gerade zu Schulbeginn meist hohen Kosten mindern helfen. Die betroffenen Familien haben Mitte Juli einen Brief erhalten, in dem alle Informationen zur Vorgehensweise enthalten waren. In der Folge können sie sich diese Schulstartpakete nunmehr bestellen und anschließend beim Roten Kreuz abholen. Zur Auswahl stehen 19 Pakete im Wert von je 70 Euro mit unterschiedlichem Inhalt – beispielsweise eine Schultasche oder Schulutensilien.

„Über 40.000 Schülerinnen und Schüler leben in einem Haushalt, in dem Mindestsicherung bezogen wird“, erläutert Sozialminister Rudolf Hundstorfer. „Ich freue mich, dass wir mit den Schulstartpaketen die finanzielle Belastung zu Schulbeginn für diejenigen, die an allen Ecken sparen müssen, abschwächen können.“

Die Schulstartpakete-Aktion soll auch in den kommenden Jahren angeboten werden. Finanziert wird sie mit EU-Mitteln aus dem „Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen“. Wer übrigens Fragen zur Mindestsicherung hat, kann sich an die Bezirkshauptmannschaft, an das zuständige Gemeindeamt oder an die Arbeiterkammer wenden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren