Alpenweite Aktion: Youth at the top

Mit speziellen Wanderungen sollen Jugendliche für die Natur interessiert werden.

Die ehemaligen Junior-Ranger bei ihrer Wanderung im Debanttal. Foto: NPHT/Angermann
Die ehemaligen Junior-Ranger bei ihrer Wanderung im Debanttal. Foto: NPHT/Angermann

Im Nationalpark Hohe Tauern gelingt es seit Jahren: Kinder und Jugendliche für die Berge, Wiesen, Wälder und die dort lebenden Tiere zu interessieren. Auch das Projekt der Junior-Ranger, bei dem Jugendliche erlebnisreiche Wochen an der Seite von Nationalpark-Rangern verbringen und mitarbeiten, fördert den Bezug der Jugendlichen zur Bergwelt.

Da dies aufgrund anderer Ablenkungen immer schwieriger wird, wurde im Juli eine alpenweite Aktion begonnen, um junge Menschen für Wanderungen zu interessieren. Es geht dabei nicht nur ums Gehen, sondern auch darum, auf einer Wiese zu sitzen, auf Geräusche zu achten, die Luft bewusst wahrzunehmen, die Natur zu beobachten und dabei in netter Gesellschaft von Gleichgesinnten zu sein.

Im Rahmen dieser Aktion „Youth at the top“, bei der auch der Nationalpark mitmacht, haben sich viele ehemalige Junior-Ranger auf der Lienzer Hütte im Debanttal (in der Schobergruppe) getroffen. Im Nationalpark hofft man, dass sie nicht nur die Wanderung genossen haben, sondern dass man sie auch als „Botschafter für die Nationalparkidee in Europa“ gewinnen kann.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren