„I trag die gern!“ – Kindertrageberatung

Das Tragen von Kleinkindern in Tüchern ist praktisch, aber wie geht es wirklich?

Eigentlich sind die Tücher dazu da, um Kinder darin zu tragen. Sie lassen sich aber ebenso zur Tischdekoration und vielem anderen verwenden. Bei "itragdigern" geht es aber doch vor allem um die richtige Technik beim Tragen. Foto: itragdigern
Eigentlich sind die Tücher dazu da, um Kinder darin zu tragen. Sie lassen sich ebenso zur Tischdekoration und vielem anderen verwenden. Bei „itragdigern“ geht es allerdings doch vor allem um die richtige Technik beim Tragen. Fotos: itragdigern

Kinderwägen können manchmal unpraktisch sein, und da Frauen in vielen Ländern ihre (Klein-)Kinder in Tüchern tragen, hat sich diese Technik auch in Österreich schon vor vielen Jahren durchgesetzt. Doch genau die richtige Technik ist immer wieder ein Problem. Wie drappiert man das Tuch, damit sich das Kind wohlfühlt, gesundheitlich keinesfalls gefährdet sondern gefördert wird und es für die Mutter auch praktisch ist?

In Osttirol gibt es dafür Hilfe: Die itragdiefern-Trageberatung veranstaltet regelmäßig Informationstreffen für Eltern, Großeltern und Interessierte, um sie darin zu beraten, wie die beste Trageform funktioniert. Das nächste solche Treffen mit Gratisberatung findet am Mittwoch, dem 19. August um 10 Uhr im Mocafé (Lienz) statt. Selbstverständlich sind den Beraterinnen Kinder jeden Alters herzlich willkommen.

Die Initiatorinnen und Trageberaterinnen Magdalena Pranter-Steiner und Susanne Gewolf
Die Initiatorinnen und Trageberaterinnen Magdalena Pranter-Steiner und Susanne Gewolf
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren