Zwei Stockerlplätze für Gabriel Wibmer

Der Kalser war beim Mountainbikefestival in Serfaus-Fiss-Ladis in Hochform.

Der Bikepark in Serfaus-Fiss-Ladis scheint Gabriel Wibmer zu liegen. Foto: extreme-pics.de / Thomas Dietze
Der Bikepark in Serfaus-Fiss-Ladis scheint Gabriel Wibmer zu liegen. Foto: extreme-pics.de / Thomas Dietze

Nachdem sich bereits im letzten Jahr der Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis als perfekter Gastgeber für das Mountainbikefestival der Nachwuchssportler präsentierte, lud man am vergangenen Wochenende zur zweiten Ausgabe dieses Spektakels nach Nordtirol ein. Etwa 200 Fahrer und Fahrerinnen aus 17 Nationen gingen beim iXS Rookies Cups an den Start. Die abweschlungsreiche Bikeparkstrecke mit 1,7 Kilometern Streckenlänge und 300 Höhenmetern verlangte den jungen Sportlern durchaus einiges ab.

Platz drei für Gabriel Wibmer (links) beim Rookie Cup 2015 in Serfaus-Fiss-Ladis. Foto: gabriel-wibmer.at
Platz drei für Gabriel Wibmer (links) beim Rookie Cup 2015 in Serfaus-Fiss-Ladis. Foto: gabriel-wibmer.at

Am Freitag ging es bereits mit dem offiziellen Training und dem Seeding Run los. Bei diesem Zeitlauf wurde einerseits die Startreihenfolge für den Finallauf festgelegt, andererseits ging es aber auch um wichtige Punkte für die Gesamtwertung. Am Samstag folgte der Finallauf des Rookies Cups, jener Rennserie, die sich an Sportler ab elf Jahren richtet und eine gute Vorbereitung für die großen internationalen Rennserien darstellt. Die Teilnehmer wurden in acht Klassen unterteilt. Die Klasse U15 entschied Janosch Klaus (CH) für sich, gefolgt vom Finnen Anton Metsärinta. Dritter wurde der Kalser Biker Gabriel Wibmer, aus dem Team Alutech Cycles.

Nach zwei Tagen Action kam am Sonntag, dem 9. August, noch die iXS International Rookies Championship als Highlight. Auch dort holte sich Janosch Klaus den Titel in der U15-Klasse, diesmal knapp gefolgt von Gabriel Wibmer, der damit seinen zweiten Podestplatz an diesem Wochenende errang.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
senf vor 2 Jahren

das viele training, die hartäckigkeit und unterstützung - vor allem auch die der eltern - fruchtet. es ist eigentlich schade, dass derartige veranstaltungen mit solchen leistungen der jugend bei uns nicht möglich sind, nur wenige interessiert und kaum anerkennung findet. . dafür scharen sich dieser tage tausende am flugplatz nikolsdorf und bewundern diejenigen, die eigentlich nur mit sonntagsschuhen leicht auf das gaspedal treten brauchen und dabei mit gummi und benzingestank die luft verpesten. dafür hat man mit einer menge tourismusgeld den flugplatz saniert. und wie mann den verantwortlichen im lokalradio hört, soll diese veranstaltung sogar noch enormen werbeeffekt für die sportfliegerei bringen. grüße aus dem "rad-eldorado osttirol", die destination der zukunft.