FC-WR Nußdorf-Debant feiert wichtigen Heimsieg

2:1 gegen ATUS Nötsch in einer bis zum Schlusspfiff spannenden Partie.

Nach dem vorwöchigen 1:0 Erfolg in Radenthein wollten die Debanter am 15. August auch vor heimischem Publikum den ersten Sieg in dieser Saison einfahren. Trainer Ibel Alempic konnte bei diesem Vorhaben wieder auf Legionär Peter Klancar zurückgreifen, der seine Sperre für drei Spiele abgebrummt hatte.

Allerdings traf man mit dem ATUS Nötsch auf eine sehr offensivstarke Mannschaft, die in den ersten drei Runden schon beachtliche 15 Treffer erzielen konnte.

Die Gailtaler deuteten bereits nach wenigen Sekunden ihre Gefährlichkeit an. Ein Schuss von Lucas Mosser ging um Haaresbreite am Tor der Hausherren vorbei. Die Osttiroler hatten aber postwendend die passende Antwort parat . Bereits nach drei Minuten konnten sie sich über den Führungstreffer freuen. Nach einem Eckball wurde der Ball von Raoul Iglesias noch etwas abgefälscht und Dennis Jeller schob das Spielgerät nach einem Gestocher vor dem Nötscher Tor zum 1:0 ins Netz. Nur zehn Minuten später schlugen die Debanter bereits zum zweiten Mal zu. Peter Stojanovic erhöhte auf 2:0.

Zweimal hatten die Debanter gegen Atus Nötsch  Grund zum Jubeln. Foto: Brunner Images
Zweimal hatten die Debanter gegen Atus Nötsch Grund zum Jubeln. Foto: Brunner Images

Allerdings gelang es den Hausherren danach nicht mehr, die in der Anfangsphase gezeigte Kaltschnäuzigkeit weiter fortzusetzen. So vergaben Aldamir da Silva und Peter Stojanovic in aussichtsreichen Positionen und die Gäste aus dem Gailtal kamen nach rund einer halben Stunde Spielzeit wieder zurück ins Spiel. Einen Freistoß von der Strafraumgrenze versenkte Kapitän Michael Sternig spektakulär zum 2:1 Anschlusstreffer. Dies war zugleich auch der Pausenstand in einer sehr flotten Partie.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem es die Osttiroler verabsäumten, den Sack gleich nach Wiederanpfiff zuzumachen. Aldamir da Silvas Schuss landete aber an der Latte des gegnerischen Tores. Kurz darauf verhinderte Thomas Heinzle mit einer Glanzparade den fast sicher scheinenden Ausgleich. Nach einer schönen Angriffsaktion kam Neven Ilic aus kurzer Distanz an den Ball, fand allerdings im FC-WR Keeper seinen Meister. Die Gäste wurden danach immer offensiver und boten den Hausherren viele Räume für Konterangriffe. Dominik Sporer und Peter Stojanovic hatten auch tolle Möglichkeiten auf den dritten Treffer, konnten diese aber nicht nutzen.

Aufgrund des knappen Spielstandes blieb die Partie vor rund 200 Besuchern im Aguntstadion Nußdorf-Debant bis zum Schluss spannend. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr und so konnten sich Dominik Tagger & Co. am Ende über einen knappen Erfolg freuen, mit dem sie sich in der Tabelle der Unterliga West auf den vierten Platz vorarbeiten konnten. „Unser Hauptproblem heute war die mangelnde Chancenverwertung. Obwohl wir unsere ersten beiden Möglichkeiten gleich verwerten konnten, hatten wir danach zahlreiche Topchancen, um das Spiel vorzeitig für uns entscheiden zu können. In Summe gesehen war der Sieg aber absolut verdient, obwohl die Nötscher bis zum Schlusspfiff gefährlich waren,“ so die Worte von FC-WR Trainer Ibel Alempic nach dem Spiel.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren