FC-WR im Spitzenfeld, Matrei derzeit Letzter

Niederlage und Sieg gab es am Wochenende für die beiden Osttiroler Vereine in der Unterliga West.

Während die Union Matrei beim SV Dellach/Gail mit 1:3 den Kürzeren zog, feierte der FC-WR Nußdorf-Debant einen 5:1 Kantersieg beim SV Penk. Bereits am 25. August geht es mit einem Derby zwischen den beiden Osttiroler Teams weiter.

Nach zwei Siegen in Folge wollten die Debanter am 22. August auch gegen den SV Penk ihren Lauf fortsetzen und sich weiter im Spitzenfeld der Unterliga West etablieren. Die Männer von Trainer Ibel Alempic gingen mit viel Selbstvertrauen ins Spiel und übernahmen gleich das Kommando. Was zunächst noch nicht klappen wollte, war der finale Pass. Sehr effektiv präsentierten sich da hingegen die Mölltaler. Bereits in der zwölften Minute gelang ihnen durch Herwig Istenig der 1:0 Führungstreffer. FC-WR-Keeper Thomas Heinzle war bei diesem noch leicht abgefälschten Freistoß machtlos.

Die Debanter zeigten sich vom Gegentreffer aber keineswegs geschockt und spielten weiter frech nach vorne. Nach 34 Minuten gab es die verdiente Belohnung für die spielerische Überlegenheit der Gäste. Dominik Sporer markierte per Kopf nach einem Eckball von Kapitän Dominik Tagger den Ausgleichstreffer zum 1:1. Nur neun Minuten später zeigte Peter Stojanovic seine Extraklasse und brachte den FC-WR mit 2:1 in Führung. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit begann mit verzweifelten Versuchen der Penker, schnellstmöglich den Ausgleich zu erzielen. Doch die Debanter ließen in der Defensive nichts anbrennen und entschieden mit einem Doppelschlag binnen einer Minute das Spiel endgültig für sich. Zuerst sorgte Dominik Sporer mit seinem vierten Saisontreffer für das 3:1 und in der 66. Minute erhöhte Dusan Simic gleich noch auf 4:1. Die Penker gaben sich ab diesem Zeitpunkt geschlagen und mussten die Überlegenheit der Osttiroler an diesem Tag neidlos anerkennen. Zehn Minuten vor dem Spielende musste Penk-Akteur Martin Kummer mit der Ampelkarte vorzeitig unter die Dusche. Den Schlusspunkt setzte in der 90. Minute FC-WR Kapitän Dominik Tagger höchstpersönlich. Einen Doppelpass mit Manuel Moser schloss er zum 5:1 Endstand ab. Damit liegen die Debanter derzeit auf dem dritten Tabellenplatz und sind in dieser Verfassung sicherlich ein ernsthafter Titelanwärter.

Nicht so gut läuft es derzeit bei der Union Matrei. Am 22. August waren die Iseltaler beim SV Dellach/Gail zu Gast und wollten mit einem Punktegewinn die rote Laterne abgeben. Nach einem kurzen Abtasten nahm die Partie nach rund 15 Minuten so richtig Fahrt auf. Dellachs Wirbelwind -ukas Huber schloss einen Sololauf über  das halbe Spielfeld mit dem Treffer zur 1:0 Führung ab. Praktisch im Gegenzug eröffnete sich den Gästen eine tolle Ausgleichschance, doch Rene Scheiber scheiterte an Dellach Keeper Julian Arneitz.

Danach erlebten die rund 100 Besucher am Sportplatz in Dellach/Gail ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Zunächst fand Dellach-Torjäger Dejan Burgar in Matrei-Keeper Patrick Bacher seinen Meister und kurz darauf setzte Lukas Huber nach einer neuerlichen tollen Einzelleistung den Ball über den Matreier Kasten. In der Schlussminute der ersten Halbzeit lag der Ausgleichstreffer förmlich in der Luft, doch die Gailtaler konnten diesen mit viel Glück verhindern. Binnen weniger Sekunden konnten sie Schüsse von Rene Scheiber und Jakob Lukasser auf der Linie abwehren. Kurz darauf ging es dann zum Pausentee in die Kabinen.

Mit einem Traumstart begann für die Iseltaler die zweite Halbzeit. Oliver Steiners Schuss wurde noch entscheidend abgefälscht und fand den Weg zum 1:1 Ausgleich ins Dellacher Tor. Die Partie wurde nun kampfbetonter und der Matreier Kapitän Daniel Kofler sah in der 60. Minute seine zweite gelbe Karte. Die Hausherren nützten ihre numerische Überlegenheit bereits zwei Minuten später aus und Dejan Burgar staubte zur 2:1 Führung ab, nachdem Patrick Bacher im Tor der Osttiroler einen Freistoß nur kurz abwehren konnte. Sechs Minuten später war auf dem Feld wieder die Gleichzahl an Spielern hergestellt. Dellach Legionär Janez Zavrl wurde mit der gelb/roten Ampelkarte des Feldes verwiesen. Obwohl die Matreier alles unternahmen, um einen Ausgleich zu erzielen, gab es an diesem Tag gegen eine sehr sicher stehende Defensive der Hausherren kein Durchkommen. Für den Schlusspunkt in diesem Spiel sorgte dann der beste Spieler am Platz, Lukas Huber, der in der Nachspielzeit zum 3:1 Endstand für die Gailtaler traf. Durch diese Niederlage blieben die Schützlinge von Günter Tabernig weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz und müssen nun alle Kräfte bündeln, um die rote Laterne so schnell wie möglich abzugeben. Jetzt heißt es, Kopf hoch und danach trachten, so rasch wie möglich den Tabellenkeller zu verlassen.

Zum ersten Derby zwischen dem FC-WR und Matrei in dieser Saison kommt es bereits am Dienstag 25. August im KFV Cup. Spielbeginn im Aguntstadion Nußdorf-Debant ist um 18:00 Uhr.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren