Salmonellen: SPAR ruft Eier in Osttirol zurück!

Vom Verzehr wird abgeraten. Kaufpreis wird rückerstattet.

„Bei einer routinemäßigen Qualitätskontrolle wurde beim Produkt SPAR Golddotter-Ei aus Freilandhaltung, Gewichtsklasse L 10er- und 6er- und M 10er-Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 11.09.2015 eine mögliche Verunreinigung durch Salmonellen festgestellt“. Das meldet der SPAR-Konzern heute, Dienstag 25. August, in einer Presseaussendung. Betroffen seien ausschließlich Filialen in Kärnten und Osttirol. Die betroffene Ware ist in den Regalen von SPAR nicht mehr erhältlich.

SPAR fordert die Kundinnen und Kunden auf, die betroffenen Eier nicht zu verzehren. Diese können im nächstgelegenen SPAR-, EUROSPAR- oder INTERSPAR-Markt zurückgegeben werden. Den Kaufpreis bekommen Kunden auch ohne Beleg rückerstattet. Andere bei SPAR verkaufte Eier sind vom Rückruf nicht betroffen.

Coverfoto: photocase/russian monkeygirl

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren